Was macht ein Projektkoordinator?

W

Ein Projektkoordinator ist ein Verwaltungsfachmann, der ein Projekt unterstützt, das normalerweise auf Klienten-/Fremdfirmenbasis ausgelagert wird. Diese Projekte erfordern häufig einen Projektkoordinator, der die Zielvorgaben im Blick behält, Risiken verringert, Kundenbeziehungen pflegt und das Projektcontrolling übernimmt.

Berufsbild

Neben den Begriffen Projektleiter und Projektmanager findet sich oft der Begriff Projektkoordinator. In der Regel wird dieser Begriff in Unternehmen verwendet, die reine Linienorganisation aufweisen und daher keine Führungs- bzw. Leitungspositionen neben der Linie kennen. Dem oder der Projektkoordinator wird dann meist eine Führungskraft (z.B. direkt der Geschäftsführer) als nomineller Projektleiter vorgesetzt. Der Projektleiter selbst hat meist nur geringe oder gar keine Entscheidungsbefugnisse. Verbindliche Entscheidungen und Anweisungen kann er nur über den nominellen Projektleiter oder die Linienverantwortlichen erreichen. Die dadurch verursachte Zeitverzögerung führt zu einer erheblichen Verringerung der Effektivität in der Projektsteuerung.

Die abschwächende Bezeichnung als Projektkoordinator kann auch verwendet werden, wenn die Projektbeteiligten jeweils sehr starke, voneinander unabhängige Positionen haben und keine weisungsberechtigte Organisationseinheit über sich dulden. In diesem Fall sind die Anforderungen an den oder die Projektkoordinator besonders hoch, da keinerlei disziplinarischen Mittel zur Projektsteuerung zur Verfügung stehen.

Projektkoordinator-Aufgaben-Skills-Voraussetzungen-Gehalt
Berufsbild Projektkoordinator im Überblick

Aufgaben und Tätigkeiten

Der Koordinator arbeitet mit Spezialisten aus der Entwicklung sowie den Anwendern und Auftraggebern zusammen, achtet auf die Einhaltung der Zielvorgaben, löst Konflikte, verringert Risiken und übernimmt das Projektcontrolling. Im Umgang mit Auftraggebern pflegt er die Kundenbeziehungen und hält gegenüber der Geschäftsführung oder einem Lenkungsausschuss die Ergebnisse transparent.

Er steuert technische und personelle Ressourcen so, dass die Projektergebnisse qualitätsgerecht, zeitgerecht und im geplanten Budgetrahmen erreicht werden. Darüber hinaus sorgt er für Arbeitsbedingungen, die es den Projektmitarbeitern erlauben, möglichst gut zu entwickeln. Insgesamt ist das Tätigkeitsfeld von kurzfristigen Veränderungen und einem wenig festgelegten Umfeld geprägt.

Welche Aufgaben hat ein Projektkoordinator?

  • Einhaltung der Zielvorgaben des Projekts
  • Lösung von Konflikten
  • Verringerung von Risiken
  • Pflege der Kundenbeziehungen
  • Projektcontrolling
Projektkoordinator-Aufgaben
Aufgabenbereiche des Projektkoordinators

Sie suchen einen Experten auf diesem Gebiet?

Skills

Stellen als Projektkoordinator bzw. Projektkoordinatorin werden im Allgemein fachspezifisch ausgeschrieben, also beispielsweise Projektkoordinator bzw. Projektkoordinatorin „Vertrieb“, „Produktentwicklung“ oder „Montagetechnik“. Neben dem erforderlichen fachlichen Hintergrund benötigt man in diesem Beruf ausgeprägte organisatorische und analytische Fähigkeiten.

Zu den Aufgaben gehört es, die zahlreichen und sehr unterschiedlichen Bestandteile eines Projektes in eine sinnvolle Struktur bringen, die Ziele, einzelne Schritte, Maßnahmen, notwendigen Ressourcen und Kosten nachvollziehbar und vor allem kontrollierbar macht. Das erfordert konzeptionelles Arbeiten und prozessorientiertes Denken.

Weiterhin sind Erfahrung in Planungstechniken und Methoden zur Projektsteuerung ebenso erforderlich, wie Sicherheit im Umgang mit den entsprechenden Software-Tools wie Microsoft Project. Führungsqualitäten sind ebenso wichtig wie Teamfähigkeit. Die Motivation der Mitarbeiter an einem Projekt kann entscheidend für den Erfolg sein. Ist das Projekt international ausgerichtet, sind die entsprechenden Fremdsprachenkenntnisse ebenso notwendig, wie das Wissen um kulturelle Unterschiede

Was muss ein Projektkoordinator können?

  • Organisatorische und analytische Fähigkeiten
  • Erfahrung in Planungstechniken und Methoden zur Projektsteuerung
  • Führungsqualitäten
  • Teamfähigkeit
Projektkoordinator-Skills
Diese Skills sollte ein Projektkoordinator besitzen

Keine Lust auf Vermittlungsgebühr?

Voraussetzungen

Es sind nicht zwingend ein Studium oder eine bestimmte Ausbildung nötig um als Projektkoordinator(-in) zu arbeiten. Viel entscheidender ist hierbei die langjährige Erfahrung im branchenspezifischen Fachgebiet.

Grundlegendes Wissen bezüglich des Projektmanagements kann entweder in Form einer Weiterbildung angeeignet werden, oder wird in einigen Studiengängen in Teilmodulen vermittelt.

Meist steigt man erst nach einiger Zeit zum Projektkoordinator auf, nachdem schon Erfahrungen innerhalb des Projekts gesammelt wurden.

Projektkoordinator-Voraussetzungen
Voraussetzungen, die für den Projektkoordinator gelten

Gehalt

Wie viel verdient ein Projektkoordinator?

Das Durchschnittsgehalt für Projektkoordinatoren in Deutschland beträgt 49.500 Euro pro Jahr. Einstiegsposten starten bei 39.200 Euro, während erfahrene Arbeitskräfte bis zu 60.400 Euro verdienen. Das Gehalt variiert stark – je nach Branche.

Einstiegsgehalt 39.200 Euro
Durchschnittsgehalt 49.500 Euro
Senior Gehalt 60.400 Euro

Der durchschnittliche Freelancer Stundensatz eines Projektkoordinators beträgt 102 Euro pro Stunde. Auf einen 8-Stunden Tag hochgerechnet liegt der Tagessatz demnach bei 816 Euro. (freelancermap – Preisindex – Stand August 2019)

Projektkoordinator-Gehalt
Projektkoordinator-Gehalt

Über den Autor

freelancermap Team

Das Team von freelancermap stellt aktuelle News, Trends und Ratgeber zum Thema Freiberufler, Freelancer und Selbstständigkeit zur Verfügung.

Von freelancermap Team

Brandneu