Senior Requirements Engineer (m/w) für ÖPNV - ICT Ref. 0331

Vertragsart:
Vor Ort
Start:
08.2013
Dauer:
24 Monate
Ort:
Kanton Bern
Eingestellt:
05.07.2013
Land:
flag_no Schweiz
Projekt-ID:
562819

Warning
Dieses Projekt ist archiviert und leider nicht (mehr) aktiv.
Sie finden vakante Projekte hier in unserer Projektbörse.
bbv ICT Solutions AG ist als Dienstleister Bindeglied zwischen renommierten Kunden und hochqualifizierten Kandidaten. Dabei stehen wir als starker Partner für eine gute Work-Life-Balance ein.

Für einen unserer Kunden aus dem ÖPNV suchen wir einen Senior Requirements Engineer (m/w) zur Mitarbeit im Spezifikations-Scrum-Team.

Zu Ihren Aufgaben gehören unter anderem:
- Analyse anspruchsvoller fachlicher Anforderungen und Erstellung von Lösungskonzepten im Bereich Ticketing und Vertrieb
- Erstellung der IT-Spezifikationen (Domänenmodelle, Geschäftsregeln, Algorithmen, nichtfunktionale Anforderungen, Schnittstellenspezifikationen) für die technische Realisierung
- Zusammenarbeit mit Entwicklerteams On-site und Nearshore
- Einsatz in einem agilen, iterativen Vorgehen von der Spezifikation über Implementierung bis zu
fachlichen Tests

Zu unseren Muss-Anforderungen gehören unter anderem:
- Mindestens 5 Jahre relevante Berufserfahrung
- Erfahrungen mit Modellierungstechniken (Klassen-, Aktivitäts-, Sequenzdiagramme)
- Kenntnisse in Scrum

Projektinformationen:
Projektstart:
Projektdauer: 24 Monate
Ort: Kanton Bern / 80-100% Vor-Ort (kein Remote)

Anspruchsvolle Aufgaben in High-Tech Referenzunternehmen, freundliches Arbeitsklima und geringe Lohnnebenkosten (ca. 70-80 % Netto vom Brutto!) sind dabei Begleiterscheinungen.

Interessiert? Dann senden Sie bitte
- Ihren aktuellen Lebenslauf (möglichst mit letztem /aktuellem Projekt)
- Angaben Ihrer Verfügbarkeit (auch wenn diese erst später gegeben ist)
- Kontaktdaten

Vielleicht kennen Sie sogar auch einen Kollegen, auf den die Position passt und der sich verändern möchte?

Kontakt und weitere Infos über:

http://www.bbv-ict.ch/Freelancer

Mit freundlichen Grüßen
Martin Schneider