Kay Pichelmann verfügbar

Kay Pichelmann

SAP Bank Analyzer Berater, SAP HR / HCM-Berater

verfügbar
Profilbild von Kay Pichelmann SAP Bank Analyzer Berater, SAP HR / HCM-Berater aus Hamburg
  • 22397 Hamburg Freelancer in Deutschland
  • Abschluss: nicht angegeben
  • Stunden-/Tagessatz: nicht angegeben
    exklusive Reisekosten
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher) | französisch (Grundkenntnisse)
  • Letztes Update: 03.12.2018
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Kay Pichelmann SAP Bank Analyzer Berater, SAP HR / HCM-Berater aus Hamburg
DATEIANLAGEN
Bank
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
Berechtigungen und Bank
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
SKILLS

SAP Bank Analyzer-Projekte: 01.08.2002 - heute

SAP Bank Analyzer 8.0 Einführung 03/2013 - heute
 

  1. Erstellung des DV-Berechtigungskonzeptes für  D2F, SDL, AFI, Subledger, Hedge Workplace, CRA, IRR und den Fachbereichen
  2. ABAP-Entwicklung D2F
  3. Initialisierung von Geschäftsvorfällen
  4. Beratung und ABAP-Entwicklung Preisrechnerfunktionaltäten
  5. Beratung und ABAP-Entwicklung Hedge-Accounting
  6. Beratung und ABAP-Entwicklung und Anpassungen des CRA und IRR
 
SAP Bank Analyzer 7.0 Betrieb CRA/RRA 10/2010 - 02/2013
 
  1. Verantwortlich für die Durchführung der CRA/RRA-Kalkulation als Teil des Gesamtprozesses zur Erzeugung von Klumpen- und Eigenmittel-Reports, der durch die Funktionalität der Bank-Analyzer-Komponenten Credit Risk Analysis (CRA) und Regulatory Reporting Analysis (RRA) abgedeckt wird.
  2. Verantwortlich für drei erfolgreich durchgeführte Jahresabschlüsse und Halbjahresabschlüsse mittels SAP Bank Analyzer und CRA/RRA und der Monatsend-und Tages Verarbeitung für den Fachbereich der Bank
  3. Mehrere SAP Bank Analyzer und CRA/RRA Release-Einführungen erfolgreich durchgeführt
  4. Verwendung der optionalen Methoden zur Sicherstellung der Datenintegrität in der SDL für den Fachbereich
  5. Bereinigung von Dateninkonsistenzen in der SDL: Prüfung der Objektintegrität, der Versionsintegrität und der Statusintegrität
  6. Analyse mit Hilfe von Ad-Hoc Reports aus der RDL,
  7. Tägliche Durchführung von Kalkulationen CRA/RRA: Stammhaus und Konzern, Eigenmittel, ARIS
  8. Analyse und Fehlerbehebung der Protokolle der CRA/RRA-Kalkulationen, der CVPM-Prozesse sowie der SDL-Extraktion
  9. Einführung von Minor Changes für den SAP Bank Analyzer und CRA/RRA
  10. Analyse von Rückdatierer-Lieferobjekte in die SDL
  11. Change-Pointer-Analyse im SAP Bank Analyzer und SAP BW (Transaktion RSA1)
  12. Test von Basel III
  13. Einführung von Basel III in die Produktion erfolgreich durchgeführt.
  14. Planungsphase Upgrade SAP Bank Analyzer 8.0

Erstellung und Umsetzung des Berechtigungskonzeptes SAP Bank Analyzer 08/2009 – 10/2010
mittels PFCG (Profilgenerator)
1. SDL
2. Balance-Analyzer
3. Customizing
4. BI-Berechtigungen und NGL-Berechtigungen
5. Merkmalsbasierte Berechtigungsprüfung mittels OTS-Umgebungserweiterung
6. Durchführung Integrationstest und Übergabe in den Produktionsbetrieb


Erstellung und Umsetzung des Berechtigungskonzeptes SAP Bank Analyzer 08/2008 – 07/2009
mittels PFCG (Profilgenerator)
1. SDL
7. Balance-Analyzer
8. CRA-Analyzer
9. RRA-Analyzer
10. Durchführung Integrationstest und Übergabe in den Produktionsbetrieb


SAP-Bank Analyzer - Preisrechner / Portfolio Fair Value Hedge 01/2007 – 07/2008

1. Credit Spread Erweiterung (BAdI)für die Bewertung von DFV-Darlehen
2. Preisrechner - Erweiterung für Restanten
3. Preisrechner - Erweiterung für Passiv-Darlehen
4. Erstellung des DV-Konzeptes zum Thema Portfolio Fair Value Hedge basierend auf dem zugehörigen Fachkonzept
5. Implementierung des PFVH im SAP Bank Analyzer Release 5.0
6. Release 4.2 und Release 5.0
7. Releasewechsel auf 5.0 mit den damit verbunden Modifikationen für
die gesamte Preisrechner - Funktionalität
8. Modul-und Integrationstest des Preisrechners unter Release 5.0
9. Abgleich der Systemeinstellungen mit denen des Mikro Fair Value Hedge
10. Begleitung im Rahmen der Produktivsetzung des Preisrechners
11. Customizing Fair-Value-Server
12. Customizing Preisrechner
13. Analyse und Fehlerbeseitigung der Stichtagsbewertung

Fachliche Kompetenzen:

1. Umfassende Kenntnisse in Bezug auf den SAP Bank Analyzer mit Schwerpunkt Balance Analyzer
2. Kenntnisse des Hedge Accounting Workplace hinsichtlich PFVH
3. Gute Kenntnisse des IAS39 und der Erweiterungen des IASB


SAP Bank Analyzer Einführung 08/2002-06/2006

1. Zweimonatiger Customer-Acceptance-Test des Bank Analyzers in den
Entwicklungslabors der SAP AG in Walldorf (Bapi-Test und Funktionen des
Bank Analyzers incl. Customizing der FDB)
2. Konzeption und Entwicklung eines Daten Transfer Moduls als Keyplayer für
die Belieferung der Financial Database des SAP Bank Analyzer
3. Konzeption und Entwicklung eines XML-Connectors unter Abap Objects für die
Vorsystemanlieferung durch die Transformationsschicht in die FDB
4. Schnittstellenentwicklung für die Bapibelieferung des Bank Analyzer
5. ALE/IDoc-Entwicklung für den Bank Analyzer
6. LSMW/DXWorkbench zum testen der neuen Bapi\\\'s des Bank Analyzer
7. Schulung: 1. SAP Business-Warehouse Know-How-Erweiterung im Projekt und
durch Schulungen
8. Schulung: 2. Zertifizierte Schulung „der Bankensteuerung in einem
Finanzkonzern“ der Firma ZEB
9. Präsentation der Transformationsschicht
10. Performance-Analyse des Datentransfermoduls und der Bapischnittstellen
zur FDB mit der SAP AG im ersten Teilprojekt bei einer Bank für
den Bank Analyzer. In diesem Projekt wurde die Performance der
produktiven Massenbelieferung in die FDB gemessen.
Sämtliche Performanceverbesserung sind in enger Zusammenarbeit mit
der SAP AG analysiert und ins Produktivsystem übernommen worden.

HR-Projekte:

HR Reporting 06/2006-12/2006

1. Batch-Input Datenübernahme aus einem Fremdsystem
2. Schnittstelle SAP HR Zentraler Druck von Entgeltbelegen
3. Auswertung und Reporting der Subtypen des Infotyps Planstelle (OM)
4. Internationales HR Reporting bei einer weltweiten HR Konzerneinführung

HR Schnittestellenprogramme 11/1997-11/1998:

1. Schnittstellenprogramme zwischen SAP R/3 und einer Zeiterfassungssoftware
bei einem Energie-Versorger entwickelt
2. Mehrere Jahreswechsel bei einer Messegesellschaft und einem
Pharmaverpackungsanlagenhersteller betreut.
3. Realisierung einer Bewerberverwaltung für eine führende Geschäftsbank
4. Zeitwirtschaft bei einem weiteren Energie-Konzern: Realisierung eines
Reports, der die Arbeitszeit- und Reisekostennachweise aus einer
sequentiellen Datei einliest, die Felder der Kopfzeile prüft, die Daten
nach Reise-, Zeit- und Kontierungsdaten trennt und ergänzt, die
korrekten Daten in kundeneigene Tabellen für drei Bereiche schreibt,
die fehlerhaften Belege protokolliert und anschließend löscht und ein
Protokoll mit Abstimmliste ausgibt.


SD-und EDI-Projekte 03/1999-08/2002:

1. SD-Weiterentwicklung einer modular aufgebauten branchenspezifischen
Verkehrsabrechnung bei einem Großflughafen, die im SD durch
Schnittstellen integriert ist
2. EDI-Entwicklung und -Beratung, Organisation und Durchführung von
Workshops
3. Istanalyse der kundeneigenen EDI-Schnittstelle für den Rechnungseingang
bei einem führenden Elektronikkonzern. Fehlerbehebung und Optimierung
der produktiven EDI-Schnittstellen
4. Kundenspezifische IDoc-Erweiterung um Zusatzsegmente bei einem
Chemiekonzern im Automotiv-Bereich
5. Istanalyse der kundeneigenen EDI-Schnittstelle für den Rechnungseingang
und für die passenden Warenbewegungen bei einem Handelskonzern
Dokumentation einer IDoc-Rechnungsprüfung
Fehlerbehebung und Einbau des ALV_Grid-Viewer in die Rechnungsprüfung
Folgende Kundenanforderung programmtechnisch umgesetzt: Variable
Gruppierungen ausgewertet und Summenstufen je Artikel und Kostenstelle
gebildet
6. Istanalyse der Migrationsregeln in der LSMW bei einem Elektronikkonzern

Ausbildung:

01/1995-01/1996 SAP-FI Berater
01/1996-10/1997 SAP-FI Berater bei einer Leasinggesellschaft
11/1997-11/1998 SAP Berater HR bei einer Unternehmensberatung
03/1999-03/2001 SAP SD Entwickler bei einem Großflughafen
04/2001-07/2002 Connectivity-Berater SAP SI AG
08/2002-heute SAP Bank Analyzer, SDL, FDB, Preisrechner, Fair Value Server


Einsatzort:

Innerhalb von Deutschland

--Deutschland: komplett

Außerhalb von Deutschland

[EUROPA - EU-MITGLIEDSSTAATEN]

--komplett in: Österreich

[EUROPA - NICHT EU-LÄNDER]

--komplett in: Schweiz


Fremdsprachen:

Deutsch
Englisch
Französisch


Hardware:

SUN


Betriebssysteme:

SUN OS, Solaris
Unix
Windows


Programmiersprachen:

ABAP/4: 22 Jahre ABAP/4 Entwicklung


Datenbanken:

Access
Oracle
ROCHADE


Datenkommunikation:

ALE / IDoc
CPIC
EDIFACT
Internet, Intranet
parallele Schnittstelle
RFC
TCP/IP


Produkte/Standards/Erfahrungen:

SAP Bank Analyzer:

1. sämtliche Bapischnittstellen im Bank Analyzer
2. FDB bzw. SDL
3. SAP Preisrechner und Fair-Value-Server
4. Spezielle Berechtigungslösungen für den Bank Analyzer

mySAP-Technologie:

1. Web Application Server
2. SAP Business-Connector
3. CRM
4. SAP XI


Branchen:

Berechtigungskonzeption SAP Bank Analyzer

Bank Analyzer Preisrechner und Fair Value Server, Erweiterungen von Bewertungsanforderung des Wirtschaftsprüfers

Bank Analyzer Einführung bei einer Großbank

Chemiekonzern: mehrstufige IDoc-Erweiterung von ORDERS

Handelskonzern: EDI-Schnittstellen erweitert

Elektronikkonzern: EDI-Schnittstellen modifiziert

Branchenübergreifend: EDI-Beratung

Großflughafen: SD: Verkehrsabrechnung modifiziert

Energie-Versorger: HR: Zeitwirtschaftsreports realisiert

Messegesellschaft: HR: Jahreswechsel durchgeführt

Verpackungsanlagenhersteller: HR: Jahreswechsel durchgeführt

Geschäftsbank: HR: Bewerberverwaltung realisiert

Mineralölkonzern: FI: Batch-Verarbeitung von FI/CO-Belegen

Leasinggesellschaft: FI: Batch-Verarbeitung von FI/CO-Belegen

REFERENZEN

SAP Projekte:

SAP Bank Analyzer-Projekte:

SAP Bank Analyzer 8.0 Einführung 03/13 - heute

SAP Bank Analyzer 7.0 Betrieb CRA/RRA 10/10 - 02/13

1. Verantwortlich für drei erfolgreich durchgeführte Jahresabschlüsse und mehrerer Halbjahresabschlüsse einer Schweizer Großbank mittels SAP Bank Analyzer CRA/RRA
2. Mehrere Release-Einführungen erfolgreich durchgeführt
3. Bereinigung von Dateninkonsistenzen in der SDL: Analyse mit Hilfe von Ad-Hoc Reports, RDL
4. Durchführung von Kalkulationen CRA/RRA: Stammhaus und Konzern, Eigenmittel, ARIS
5. Protokolle der CRA-Kalkulationen, der CVPM-Prozesse sowie die SDL-Extraktion analysiert und anschließender Fehlerbehebung
6. Einführung von Minor Changes
7. Analyse von Rückdatierer-Lieferobjekte in die SDL
8. Change-Pointer-Analyse im SAP Bank Analyzer und SAP BW (Transaktion RSA1)
9. Test von Basel III
10. Einführung von Basel III in die Produktion erfolgreich durchgeführt.

Erstellung und Umsetzung des Berechtigungskonzeptes SAP Bank Analyzer und BW/BI 08/09 – 10/10
mittels PFCG (Profilgenerator)
1. SDL
2. Balance-Analyzer
3. Customizing
4. BI-Berechtigungen und NGL-Berechtigungen
5. Merkmalsbasierte Berechtigungsprüfung mittels OTS-Umgebungserweiterung
6. Durchführung Integrationstest und Übergabe in den Produktionsbetrieb


SAP-Bank Analyzer - Konzeption Berechtigungen Bank Analyzer 08/08 - 07/09

1. SDL
2. Balance-Analyzer
3. CRA-Analyzer
4. RRA-Analyzer
5. Durchführung Integrationstest und Übergabe in den Produktionsbetrieb

SAP-Bank Analyzer - Preisrechner / Portfolio Fair Value Hedge 01/07 - 08/08

1. Credit Spread Erweiterung (BAdI)für die Bewertung von DFV-Darlehen
2. Preisrechner-Erweiterung für Restanten
3. Preisrechner-Erweiterung für Passiv-Darlehen
4. Erstellung des DV-Konzeptes zum Thema Portfolio Fair Value Hedge basierend auf dem zugehörigen Fachkonzept
5. Implementierung des PFVH im SAP Bank Analyzer Release 5.0
6. Release 4.2 und Release 5.0
7. Releasewechsel auf 5.0 mit den damit verbunden Modifikationen für
die gesamte Preisrechner - Funktionalität
8. Modul-und Integrationstest des Preisrechners unter Release 5.0
9. Abgleich der Systemeinstellungen mit denen des Mikro Fair Value Hedge
10. Begleitung im Rahmen der Produktivsetzung des Preisrechners
11. Customizing Fair-Value-Server
12. Preisrechner
13. Analyse und Fehlerbeseitigung der Stichtagsbewertung

Fachliche Kompetenzen:

1. Umfassende Kenntnisse in Bezug auf den SAP Bank Analyzer mit Schwerpunkt Balance Analyzer
2. Kenntnisse des HedgeAccounting Workplace hinsichtlich PFVH
3. Gute Kenntnisse des IAS39 und der Erweiterungen des IASB


SAP Bank Analyzer Einführung 08/02-06/06

1. Zweimonatiger Customer-Acceptance-Test des Bank Analyzers in den
Entwicklungslabors der SAP AG in Walldorf (Bapi-Test und Funktionen des
Bank Analyzers incl. Customizing der FDB)
2. Konzeption und Entwicklung eines Daten Transfer Moduls als Keyplayer für
die Belieferung der Financial Database des SAP Bank Analyzer
3. Konzeption und Entwicklung eines XML-Connectors unter Abap Objects für die
Vorsystemanlieferung durch die Transformationsschicht in die FDB
4. Schnittstellenentwicklung für die Bapibelieferung des Bank Analyzer
5. ALE/IDoc-Entwicklung für den Bank Analyzer
6. LSMW/DXWorkbench zum testen der neuen Bapi\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\'s des Bank Analyzer
7. Schulung: 1. SAP Business-Warehouse Know-How-Erweiterung im Projekt und
durch Schulungen
8. Schulung: 2. Zertifizierte Schulung der Bankensteuerung in einem
Finanzkonzern der Firma ZEB
9. Präsentation der Transformationsschicht
10. Performance-Analyse des Datentransfermoduls und der Bapischnittstellen
zur FDB mit der SAP AG im ersten Teilprojekt bei einer Bank für
den Bank Analyzer. In diesem Projekt wurde die Performance der
produktiven Massenbelieferung in die FDB gemessen.
Sämtliche Performanceverbesserung sind in enger Zusammenarbeit mit
der SAP AG analysiert und ins Produktivsystem übernommen worden.

HR-Projekte:

HR Reporting 06/06-12/06

1. Batch-Input Datenübernahme aus einem Fremdsystem
2. Schnittstelle SAP HR ¿ Zentraler Druck von Entgeltbelegen
3. Auswertung und Reporting der Subtypen des Infotyps Planstelle (OM)
4. Internationales HR Reporting bei einer HR Konzerneinführung

HR Schnittestellenprogramme 11/97-11/98:

1. Schnittstellenprogramme zwischen SAP R/3 und einer Zeiterfassungssoftware
bei einem Energie-Versorger entwickelt
2. Mehrere Jahreswechsel bei einer Messegesellschaft und einem
Pharmaverpackungsanlagenhersteller betreut.
3. Realisierung einer Bewerberverwaltung für eine führende Geschäftsbank
4. Zeitwirtschaft bei einem weiteren Energie-Konzern: Realisierung eines
Reports, der die Arbeitszeit- und Reisekostennachweise aus einer
sequentiellen Datei einliest, die Felder der Kopfzeile prüft, die Daten
nach Reise-, Zeit- und Kontierungsdaten trennt und ergänzt, die
korrekten Daten in kundeneigene Tabellen für drei Bereiche schreibt,
die fehlerhaften Belege protokolliert und anschließend löscht und ein
Protokoll mit Abstimmliste ausgibt.

SD-und EDI-Projekte 03/99-08/02:

1. SD-Weiterentwicklung einer modular aufgebauten branchenspezifischen
Verkehrsabrechnung bei einem Großflughafen, die im SD durch
Schnittstellen integriert ist
2. EDI-Entwicklung und -Beratung, Organisation und Durchführung von
Workshops
3. Istanalyse der kundeneigenen EDI-Schnittstelle für den Rechnungseingang
bei einem führenden Elektronikkonzern. Fehlerbehebung und Optimierung
der produktiven EDI-Schnittstellen
4. Kundenspezifische IDoc-Erweiterung um Zusatzsegmente bei einem
Chemiekonzern im Automotiv-Bereich
5. Istanalyse der kundeneigenen EDI-Schnittstelle für den Rechnungseingang
und für die passenden Warenbewegungen bei einem Handelskonzern
Dokumentation einer IDoc-Rechnungsprüfung
Fehlerbehebung und Einbau des ALV_Grid-Viewer in die Rechnungsprüfung
Folgende Kundenanforderung programmtechnisch umgesetzt: Variable
Gruppierungen ausgewertet und Summenstufen je Artikel und Kostenstelle
gebildet
6. Istanalyse der Migrationsregeln in der LSMW bei einem Elektronikkonzern

ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT

Verfügbarkeit: Ab 01.05.2017 weltweit 100%

SONSTIGE ANGABEN

Mobil: 0151 241 22 808

KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei