Andrea Spindler verfügbar

Andrea Spindler

SAP Beraterin Logistik / Projektleiterin

verfügbar
Profilbild von Andrea Spindler SAP Beraterin Logistik / Projektleiterin aus Hamburg
  • 22763 Hamburg Freelancer in
  • Abschluss: Dipl.-Kaufmann
  • Stunden-/Tagessatz: 95 €/Std.
    Stundensatz verhandelbar, hängt von Einsatzort und -zeit ab
  • Sprachkenntnisse: englisch (verhandlungssicher) | französisch (Grundkenntnisse)
  • Letztes Update: 20.05.2009
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Andrea Spindler SAP Beraterin Logistik / Projektleiterin aus Hamburg
SKILLS
Ausbildung - Beruflicher Werdegang

Dipl. Kauffrau
1996 zertifizierte SAP R/3-PP Beraterin
seit 1997 freiberufliche SAP-Beraterin

Familienstand
verheiratet, ein Kind

Fachliche Schwerpunkte
SAP Einführungsberatung über den gesamten Projektzyklus inklusive Schulungen für die Module PP, MM, WM und SD, Grundkenntnisse in den Modulen CS, PS und QM, keine Programmierung, aber Erstellung von Vorgaben, Debugging von Programmen
Projektleitung, Teilprojektleitung, Projektplanung und -kontrolle
Aktueller SAP Releasestand ERP 2005 (ECC 6.0)
EDV-Erfahrung seit: 1988

Branchen
Pharma, Chemie, Automotive, Air and Defense, Nahrungsmittel, Anlagenbau, Energieversorger, Feinmechanik, Handel

Kunden (Auszug)
Kraft Foods, Clariant, Britisch American Tobacco, Montblanc, Glaxo Wellcome


Kurzübersicht Projekte
• Projektleitung für den Bereich Produktion/Logistik – Module PP, MM und QM, mit SAP-Retail Anbindung
• Projektleitung, Reengineering und Prozessoptimierung Module PP, MM, und SD
• Projektleitung bei der Einführung von SAP-RM-MAT und PPS im Bereich Air and Defense
• SD-Einführungen in der Chemiebranche und Pharmaindustrie
• SD-Einführung mit Variantenkonfiguration Anlagenbau, Konsumgüter
• PP-Einführungen mit Variantenkonfiguration einschließlich Projektleitung in der Chemiebranche und im Bereich Automotive, Anlagenbau und Pharma
• MM- und MM-WM Einführung in der Pharmaindustrie und in der Chemiebranche
• Einführungen von MM mit Variantenkonfiguration bei Handelsunternehmen
• SD-Einführung (Migrationsprojekt R/2 nach R/3) in der Nahrungsmittelindustrie
• Releasewechsel von 2.2 auf 3.1H in den Bereichen MM und MM-WM in der Pharmaindustrie
• SAP-RM-MAT Einführung in der Nahrungsmittelindustrie
• Vorbereitung und Durchführung von Schulungen in den Bereichen MM, WM, PP, PP-PI, SD,
RM-MAT und RM-PPS

REFERENZEN
• Schulung PP-Modul mit Auftragsnetzen und Variantenkonfiguration, Anlagenbau
Dauer: Januar 2009 – Mai 2009
Tätigkeiten: Analyse der Prozesse insbesondere Einarbeitung in kundenspezifische Systemausprägungen, Erstellen der Schulungsunterlagen, Erstellen von Schulungsdaten, Durchführung Schulungen
• Erstellen Fachkonzept und Prototyp für das Moduls PP, Kosmetik und Nahrungsergänzungsmittel
Dauer: September 2008 – Dezember 2008
Tätigkeiten: Analyse der Prozesse, Erstellen eines Fachkonzeptes, Entwicklung eines Prototypen auf Basis von Best Practice Prozessen
• Einführung der Module PP und PP-PI, Solarenergie
Dauer: seit Juli 2008 – März 2009
Tätigkeiten: Analyse der Prozesse im Mutterunternehmen, Erstellen eines BluePrint unter Berücksichtigung der lokalen Gegebenheiten, Customizing der entsprechenden Prozesse, Erstellen von Testprotokollen, Unterstützung der Key User beim Test und bei Schulungen, erstellen sämtlicher Unterlagen in englischer Sprache

Steeb Anwendungssystem GmbH:
Presales Aktivitäten in den gesamten Logistikmodulen.
Tätigkeiten: Analyse der Geschäftsprozesse eines Interessenten, Aufbau und Durchführung einer kundenindividuellen Präsentation hier insbesondere auch buchungskreisübergreifende Prozesse, Variantenkonfiguration, Vorträge auf diversen Veranstaltungen der Firma Steeb, Vertriebliche Unterstützung in fachlichen Fragen
Dauer: April 2007 – Mai 2008

Freiberufliche Tätigkeit:

• Durchführung einer Einsatzstudie zum Einsatz SAP ERP, Konsumgüter
Dauer: Juni 2008
• Anpassung eines vorhandenen, aber stark modifizierten SD- und MM-Moduls an neue Distributionsabwicklung per EDI über externe Dienstleister unter Berücksichtigung eines Parallelbetriebes in der Genussmittelbranche, Go-Live Betreuung, Prozessoptimierunng
Tätigkeiten: Prozessanalyse, Erstellung Sollkonzept für die neue Prozesse unter Berücksichtigung der Distributionsabwicklung, Customizing eines Prototyps, Feintuning des Prototyps mit Key Usern, Go-Live Betreuung, Unterstützung bei Analysen und Recherchen zur Klärung von Problemen mit dem externen Dienstleister, nach Produktivstart Optimierung und Umstellen von Prozessen um Datenfehler des externen Dienstleisters besser erkennen zu können
Dauer: Januar 2006 – März 2007
• Umsetzung einer neuen Organisationsstruktur sowie Einführung neuer Konsolidierungsläger in vorhandenem R3-System in den Modulen MM und PP-PI in der Chemiebranche. Entwicklung von „Best Practice“-Prozessen im PP-PI-Umfeld im Rahmen eines internationalen Roll-Outs
Dauer: Januar 2005 – Dezember 2005
Tätigkeiten: Analyse der Prozesse, Umsetzung des vorhandenen Templates unter Berücksichtigung der lokalen Gegebenheiten, Customizing der entsprechenden Prozesse, Erstellen von Testprotokollen, Unterstützung der Key User beim Test und bei Schulungen
• Einführung des Moduls PP-PI im Rahmen eines internationalen Roll-Outs in der Nahrungsmittelindustrie
Dauer: Juni 2004 – Januar 2005
Tätigkeiten: Unterstützung zum Go-Live und im Produktivbetrieb, Aufzeigen von Problemen und Schwachstellen, Vorbereitung und Durchführung von Trainings für interne Trainer im PP-PI unter Berücksichtigung der Schnittstelle zum WM, Schwerpunkt Abbildung der bestehenden Prozesse in dem Roll-Out- und standortspezifischen Design für zwei Standorte, Erstellen von Schulungsdaten für die internen Trainer, Übersetzung bestehender Unterlagen vom Englischen ins Deutsche
• Vorbereitung und Durchführung einer Delta-Schulung zu Release 4.7 für PP mit Schwerpunkt Planung und Serienfertigung, Automobilindustrie
Dauer: Mai 2004
• Unterstützung beim Aufbau einer neuen Geschäftsstelle einer Unternehmensberatung im SAP Business Suite und Business One Umfeld. Zusätzlich Durchführung von Akquisetätigkeiten und Pflege von Kundenkontakten. Aufbau eines firmeneigenen SAP-Systems R/3 und Business One zu Trainings- und Schulungszwecken.
Dauer: Februar 2004 – Mai 2004
• Business Reengineering und Systemoptimierung nach starker Modifikation mit dem Ziel möglichst viele Modifikationen durch Standard abzubilden in einem Handelsunternehmen – Module MM und SD, Machbarkeitsstudie zur Ablösung der vorhandenen Planungslösung durch APO, Projektsprache überwiegend Englisch
Dauer: August 2003 – Januar 2004
Tätigkeiten: Untersuchung der Modifikationen und des Customizing, Untersuchung der Business Prozesse, Einführung von Standardfunktionalitäten, Aufdecken von Systemschwächen sowie Entwicklung von Lösungsansätzen
• Projektleitung, Reengineering und Geschäftsprozessoptimierung unter Berücksichtigung eines vorhandenen SAP-Systems für die Module PP und MM, Neueinführung des SD-Moduls, Schwerpunkt Materialdisposition bei Variantenkonfiguration sowie die Anbindung zum Projektsystem, Einbindung zweier neuer Töchterunternehmen in die vorhandene SAP-Landschaft für ein Unternehmen im Anlagenbau, Aufwandsanalyse zur Einführung des WM-Moduls
Dauer: September 2001 – Mai 2003
Tätigkeiten: Einführung neuer Funktionalitäten inklusive Customizing, Anbindung der Töchter über buchungskreisübergreifende Prozesse, Untersuchung vorhandener Abläufe und Einstellung und ggf. Optimierung, Erstellung von Dokumentationen und Schulungsunterlagen, Durchführung von Schulungsmaßnahmen, Aufdecken organisatorischer Schwächen sowie Entwicklung von Lösungsansätzen,
• Einführung PP-Grundfunktionalität im Rahmen einer CO-Einführung - Chemiebranche
Dauer: Dezember 2001 – Februar 2002 Seit März 2002: Remote-Support für die Module MM, PP und SD
Tätigkeiten: Customizing der Auftragsabwicklung, sowie der zugehörigen Stammdatennutzung zur Auftragsabrechnung, Optimierung der Nutzung insbesondere des SD-Moduls
• Unterstützung bei der Einführung MM-WM in der Chemischen Industrie
Dauer: Juli 2001 – September 2001
Tätigkeiten: Überprüfung der vorhandenen Customizingeinstellungen, Neue Customizingeinstellung von zwei zusätzlichen Lagerorten nach entsprechender Istaufnahme
• Projektleitung für den Bereich Produktion/Logistik – Module PP, MM und QM, Release 4.0 unter Berücksichtigung des gleichzeitigen Einsatzes von SAP-Retail und eines weltweiten Rollouts in einem Unternehmen der Feinmechanik, Schwerpunkte Materialbedarfsplanung von dem Bedarf der Verteilzentren bis in die Produktion
Dauer: Dezember 1998 – Juni 2000,
Dezember 2000 – Oktober 2001: Support für die Bereiche Planung, Produktion und Materialwirtschaft
Tätigkeiten: Projektleitung inklusive Projektplanung und –controlling, Istaufnahme und Erstellung einer Blue Print Dokumentation, Konzeption und Customizing von Geschäftsprozessen insbesondere Abbildung der sehr komplexen Planung und Disposition, Konzeption und Durchführung von Testaktivitäten, Vorbereitung und Durchführung von Trainings
• Releasewechsel von 2.2 auf 3.1H in den Bereichen MM und MM-WM in der Pharmaindustrie, gleichzeitig Einbindung des Unternehmens in den englischen Mutterkonzern
Dauer: August 1998 – März 1999
Tätigkeiten: Überprüfung der Customizingeinstellungen, Anpassung von Abläufen an neue Funktionalitäten, Berücksichtigung der Vorgaben des Mutterkonzerns
• SD-Einführung (Migrationsprojekt R/2 nach R/3) in der Nahrungsmittelindustrie
Dauer: Mai 1998 – August 1998
Tätigkeiten: Customizing anhand der Beschreibung der Geschäftsprozesse und der Einstellungen im R/2 , Konzeption und Customizing von Geschäftsprozeßen, die unter R/3 mit Standardfunktionen abzudecken sind

• Teilprojektleitung bei PP-Einführung im Bereich Automotive, Schwerpunkt Materialbedarfsplanung in der Serienfertigung
Dauer: Oktober 1997 - August 1998
Tätigkeiten: Erstellung eines Sollkonzeptes unter Berücksichtigung der Serienfertigung, Sicherstellung der Materialverfügbarkeit, Customizing des PP, Unterstützung bei der Erstellung von Schulungsunterlagen, Durchführung von Anwenderschulungen, Erstellen eines Testplanes, Unterstützung bei der Konzeption von Datenübernahmeprogrammen, Unterstützung bei der Erstellung eines Produktivsetzungsplanes
• Einführung von PP und MM-WM in der Pharmaindustrie
Dauer: Juni 1997 - Juli 1998
Tätigkeiten: Konzeption von Schnittstellen im Bereich WM - Externe Lagersteuerung und
PP - Externe Produktionssteuerung unter Einbindung der PP-Dispositionsabwicklung, Unterstützung bei der Sollkonzeption und dem Customizing beider Module, Erstellen von Testplänen, Produktivbetreuung

Partner Consult – Unternehmensberatung
• SD-Einführung in der Pharmaindustrie
Dauer: März 1997 - Mai 1997
Tätigkeiten: Customizing von Teilbereichen des SD-Moduls insb. Organisationsstruktur, Versandstellenfindung und Routenfindung unter spezieller Berücksichtigung eines internationalen Versandes
• MM-Einführung unter besonderer Berücksichtigung der Variantenkonfiguration bei einem Handelsunternehmen,
Dauer: Dezember 1996 - März 1997
Tätigkeiten: Vorbereitung und Durchführung eines 5-tägigen Workshops, Erstellung eines Sollkonzeptes anhand der Kundenanforderungen, Customizing und Test des Systems, Unterstützung bei Konzeption der Datenübernahmen, Einarbeitung neuer Mitarbeiter in die Vorgehensweise bei Einführungsprojekten und in das Customizing des MM-Moduls
• Einführung von MM bei einem Handelsunternehmen im Metallbereich
Dauer: Oktober 1996 - Januar 1997
Tätigkeiten: Unterstützung bei der Konzeption, Customizing und Test des Systems, Unterstützung bei der Konzeption der Datenübernahmen
• MM- und MM-WM Einführung in der Pharmaindustrie, Vorbereitung der Prozesse zur Abnahme einer GMP Prüfung
Dauer: April 1996 - November 1996
Tätigkeiten: Feinspezifikation und Customizing anhand eines Grobkonzeptes, Unterstützung bei der Konzeption der Datenübernahmeprogramme, Unterstützung bei der Konzeption der permanenten Schnittstellen zu externen Systemen, Betreuung bei der Datenübernahme und Unterstützung bei der Datenbereinigung, Erstellung eines Testplanes, Produktivbetreuung, fachliche Unterstützung und Vertretung der Projektleitung während der gesamten Projektlaufzeit
• PP-Einführung einschließlich Projektleitung in der Chemiebranche
Dauer: Mai 1995 - März 1996
Tätigkeiten: Durchführung des kompletten Einführungsprojektes mit Sollkonzeption, Customizing, Anwenderschulung und Produktivbetreuung, laufende Kontrolle des Projektes bezüglich Zeiten und Projektfortschritt
• SD-Einführung in der Chemiebranche
Dauer: Januar 1995 - Mai 1995
Tätigkeiten: Customizing für vier Tochtergesellschaften anhand der Einstellungen für den Mutterkonzern unter Berücksichtigung der spezifischen Anforderungen der einzelnen Tochterunternehmen; die spezifischen Anforderungen wurden mit den jeweiligen Anwendern abgestimmt, Anwenderschulung, Produktivbetreuung


Airbus Industries – Abteilung Airspares
• Projektleitung bei der Einführung von SAP-RM-MAT und PPS im Bereich Luftfahrt
Dauer: April 1992 - Dezember 1994
Tätigkeiten: Mitarbeit in einer Business Reengineering Phase, Erarbeitung und Präsentation künftiger Arbeitsabläufe und Organisationsstrukturen auch in englischer Sprache, Erstellung Sollkonzept, Realisierung incl. Systemeinstellungen, sowie Produktivbetreuung, Erarbeitung, Analyse und Abstimmung der Modifikationsanforderungen und Schnittstellen mit den Anwendern, Beschreibung der Modifikationen und Schnittstellen als Programmiervorgaben und Abstimmung mit den anderen Teilprojekten, Test und Abnahme der Modifikationen, Betreuung der bis zu 5 Programmierer und des Systemanalytikers im Team in fachlichen und systemtechnischen Fragen, Unterstützung der amerikanischen Schwestergesellschaft bei der Einführung des SAP-Systems; Erarbeitung buchungskreisübergreifender Abläufe und Präsentation vor Ort, laufende Kontrolle des Projektes bezüglich Zeiten und Projektfortschritt

Andersen Consulting Januar 1990 – März 1992
• Einführung von SAP-RM-MAT in der Nahrungsmittelindustrie
Dauer: August 1991 - März 1992
Tätigkeiten: Ablauforganisation einkaufsrelevanter Geschäftsvorfälle, Systemeinstellungen und Test
• Vorbereitung und Durchführung einer betriebsinternen Schulung im Bereich RM-MAT und RM-PPS
Dauer: Dezember 1991
• Mitarbeit bei der Einführung von SAP-RM-MAT in der Nahrungsmittelindustrie
Dauer: Februar 1991 - Juli 1991
Tätigkeiten: Systemtest SAP-RM-MAT anhand eines Sollkonzeptes, Schulung der Anwender in SAP-RM-MAT-Funktionen
• SAP-RF Einführung für einen Energieversorger
Dauer: September 1990 - Januar 1991
Tätigkeiten: Erstellung eines Sollkonzeptes, Erstellung von Schulungsunterlagen, Anwenderschulung
• Organisationsuntersuchung zur Optimierung von Arbeitsabläufen bei einem Finanzamt
Dauer: Februar 1990 - August 1990
• Machbarkeitsstudie zum Einsatz von SAP-RIVA und SAP-RM-MAT
Dauer: Januar 1990 - Februar 1990

? Erfolgreiche Teilnahme an einer PP-Zertifizierungsprüfung Release 3.0
? Konzeption und Durchführung von Kundenschulungen und Workshops in den Bereichen MM, MM-WM und PP

Hardware und Software

Hersteller / Software: SAP R/2- RM-MAT, -PPS (Release 4.3 und 5.0),
SAP R/2-RF (Release 4.3)
SAP R/3- SD, MM incl. WM, PP (aktueller Releasestand ECC 6.0)
gebräuchliche WINDOWS-Programme (Word, Excell, PowerPoint und MS-Project)
Lotus Notes Datenbankapplikationen
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Verfügbar ab 01.06.2009, vor Ort Einsätze bis max. 4 Tage die Woche möglich
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei