Karl Liemberger teilweise verfügbar

Karl Liemberger

SAP IS-H, i.s.hmed Consultant + Developer AND IS-U CRM 7.0 Projectmanager

teilweise verfügbar
Profilbild von Karl Liemberger SAP IS-H, i.s.hmed Consultant + Developer AND IS-U CRM 7.0 Projectmanager aus GrossSiegharts
  • 3812 Groß-Siegharts Freelancer in
  • Abschluss: MBA
  • Stunden-/Tagessatz: nicht angegeben
  • Sprachkenntnisse: englisch (verhandlungssicher)
  • Letztes Update: 16.02.2016
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Karl Liemberger SAP IS-H, i.s.hmed Consultant + Developer AND IS-U CRM 7.0 Projectmanager aus GrossSiegharts
DATEIANLAGEN
CV Liemberger
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
CV_Liemberger_2016
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
SKILLS
Karl.Liemberger@gmx.net
+436641339284

www.liemberger.co.at


Organisationserfahrungen
* Systemanalyse
* SW-Projektabwicklung
* Projektleitung für Interfaces jeder Art
* Erstellung von EDV-Pflichtenheften, Ausschreibungen, Verträgen
* Evaluierung von HW, SW, DB-System - Nutzwertanalyse

Methoden
* Geschäftsprozeßmodellierung
* Entity-Relationship-Modelle


Standardsoftware * SAP R/3 (MM, SD, IS-U, IS-H, ishmed, CRM)
REFERENZEN
01.2014 - 12.2018 ITSV GmbH
Betreuen ALLER "eigenen Einrichtungen" der ITSV wie zB der VAEB oder des Hanusch Krankenhaus Wien oder alle Gesundheitszentren der Wiener Gebietskrankenkasse

11.2011 - 04.2016 AKH Wien
Realisieren von Kundenanforderungen im SAP i.s.h. med

01.2015 - 04.2015 Energieversorger Energieburgenland
Releaswechsel CRM 5.0 auf CRM 7.0

04.2013 - 04.2014 Wiener Gebietskrankenkasse
Beratung und Realisierung bei ORBIS / SAP IS-H Rollout

12.2012 - 05.2013 Informationstechnik Graz GmbH
Konzept und Realisierung eines WebShops für Ticketkauf
09.2011 - 02.2012 Energieversorger BEWAG
Technische Projektleitung beim Einspielen von EhP5 für IS-U und CRM
09.2011 - 12.2012 Wiener Gebietskrankenkasse
Unterstützung beim Einspielen von EhP5 für IS-H
05.2011 - 08.2011 Informationstechnik Graz GmbH
Konzept und Realisierung einer WebDynpro Anwendung
09.2008 - 09.2011 ITSV
Betreuen ALLER "eigenen Einrichtungen" der ITSV wie zB Hanusch Krankenhaus Wien oder alle Gesundheitszentren der Wiener Gebietskrankenkasse
05.2005 - 05.2011 NÖ Landeskliniken-Holding
Projektcontrolling und Projektleitung für die Implementierung einer Zentralen IS-H Lösung für alle KHs in Niederösterreich
11.2007 - 10.2010 Magistrat Graz
Erstellen von SAP Netweaver WEB-Services für die Datenbereitstellung an Subsysteme, sowie die Einbindung von WEB-Services in die SAP-Umgebung
Technik: Abap, WAS, SoapUI
03.2009 - 08.2009Energieallianz
Realisierung von Kundenanforderungen in IS-U und FI-CA
11.2008 - 02.2009BEWAG 
Konzeption und Realisierung des Online Kunden Centers der BEWAG auf Zukunftsweisender Internettechnologie.
09.2008 - 09.2009gespag
Projetunterstützung für IS-H und rollout
11.2007 - 04.2009Spital+ SAP / IS-H Einfürhung in 16 Rumänischen Krankenhäusern
Projektleitung Einführung IS-H der von SAP gelieferten Leistungen für den Generalunternehmer Siemens AG
04.2007 - 08.2007SAP Netweaver E-Service-Anbindung bei BEWAG mit SAP ITS und WAS
Konzeption und Realisierung eines integrierten Internetauftritts und automatischer Zählerstandserfassung im IS-U durch automatische Datenübertragung an SAP 
Technik: Dynpros, Abap, BSP's
12.2005 - 01.2008Wiener Gebietskrankenkasse
Laufende Betrung und Anpassung der ecard und ABS-Lösung
08.2006 - 11.2007Hanusch KH
Konzeption und Realisierung der ersten ABS (ArzneimittelBewilligungsService) Anbindung aus SAP heraus
08.2005 - 03.2005Erste ecard-Lösung für das Hanusch Krankenhaus 
Konzeption und Realisierung der ersten ecard-Lösung Östterreichs für Krankenanstalten
02.2005 - 10.2005Gallaher - Austria Tabak
Konzeption und Realisierung von Schnittstellen für die Kernprozesse des Unternehmens.
06.2004 - 11.2004SOARIAN
Mitarbeit bei der SAP-Zertifizierung der Schnittstelle SAP IS-H zu SOARIAN
06.2004 - 09.2004KH WELS
Unterstützung bei der Anbindung von IS-HCM mit e-gate für KH WELS
04.2004 - 11.2005Hanusch KH
Beratung bei der Entwicklung einer synchronen Schnittstelle zwischen gapit!, Clinicware und IS-H unter Verwendung von Citrix.
11.2003 - 03.2005Allg. Unfallversicherungsanstalt (AUVA), Wien
Konzeption einer neuen Krankenhausverrechnung mit Hilfe eines eigenentwickeltenten SAP-Moduls ohne Einsatz von SAP IS Health
08.2003 - 12.2003Allg. Unfallversicherungsanstalt (AUVA), Wien
Unterstützung des Kunden bei der Einführung neuer EDV-Systeme. Erstellen einer Machbarkeitsstudie und Unterstützung bei der Auswahl der passenden Softwarekomponenten für den gesamten Konzen.
05.2003 - 01.2008BEWAG
Unterstützung des Kunden bei der Lösungsfindung für Archiverung mit IXOS für CRM. Vorgeschlagenen Lösungen von IXOS für den Kunden BEWAG wurden sowohl technisch als auch prozessmässig überprüft.
12.2002 - 03.2003Uni.verse.at
Konzeption, Realisierung und roll-out einer Schnittstelle zuwischen FI und dem Bibliothekssystem ALEPH für 17 Universitäten in Österreich (Koordination von Universität, SBS, BRZ und anderen externen Lieferanten)
Unterstützen der SAP-Einführung in den Modulen FI,MM,SD,FM,AM und BW an der technischen Universität Wien und der Universität für Bodenkultur. (Standarderweiterungen mit Business Transaction Events und BADIs)
09.2002 -BEWAG
Anbindung von Internetanwendungen an R/3 mit JavaConnector für die Verbrauchsauskunft
07.2002 - 12.2002BEWAG
Anbindung von CRM an IS-U mit direkter WORD-Anbindung und automatischen Datenaustausch zwischen den Systemen
07.2002 - 11.2002Vollintegrierte Schnittstelle zwischen HR und FI
Automatische Buchung mit Errorhandling und Schnittstellenprotokoll im FI durch die Abrechnung von Veranstaltungen (Kurse) im HR.
05.2002 - 10.2002Steyer Fahrzeugtechnik
Analyse von Arbeitsabläufen und entsprechende EDV-mässige Unterstützung dieser Datenübernahme von Anlagen
04.2002 - 05.2002Raiffeisen Ware Wasserwirtschaft
Erstellen eines Spezialreports (APC-Report) für die Abrechnung
11.2001 - 04.2002Siemens AG (SBS)
Analysieren mit dem Kunden und realisieren von Zusatzentwicklungen für die Vergabe von Bonuspunkten für den Energieversorger BEWAG (IS-U) sowie User-Exits und Modifikationen des Standards
01.2001 - 03.2002WGKK (SHS)
Implementieren einer gesicherten (128-Bit) Patientendatenabfrage auf die Versichertendatenbank sowie zum Hauptverband der Sozialversicherungen
07.2001 - 11.2001Siemens AG (SBS)
Zusatzentwicklungen im Zuge des österreichweit stattfindenden Umstellungsprojekt von R/2 auf R/3 (e@pass)
06.2001 - 03.2002Moeller Gebäudeautomation
Umstellen einer Schnittstelle zum automatischen Anlegen von Materialstamm, Verkaufspreis, Orderbuch und Infosatz auf EURO Unterstützung beim Rel-Wechsel auf 4.6c (divere Auswertungen und verschiedene Schnittstelle)
02.2001 - 09.2001Fa. AXOM (Franschach)
PP Zusatzentwicklung für Kapazitätsplanung: Ersatz der grafischen Plantafel durch Eigenentwicklung mit BAPI Schnittstelle in PP. Durch diese Entwicklung verlürzt sich sich für den Kunden die Kapazitätzplanung enorm.
01.2001 - 07.2001Siemens AG
FI Zusatzentwicklung im Bereich Mahnung mit automatischen erzeugen der neunen Mahnstufe und eventuellen Umbunchungen. Sollte die Buchung schief gehen, so wird der User per e-mail informiert!
04.2000 - 02.2001Siemens AG
Betreuung des Kunden im Produktivbetrieb und Realisieren von weitern Schnittstellen zum Zentralröntgen oder dem Gesundheitszentrum ZAHN
04.1999 - 04.2000Siemens AG
Stellvertretender Projektleiter bei der Einführung von SAP im Hanusch Krankenhaus und Teilprojektleiter in den Bereichen Schnittstellen (Onlineanbindung an Versicherten-DB, Anbinden von Kommunikationsserver,..), Zusatzentwicklungen und Basis
09.1998 - 04.1999Siemens AG
Automatisieren der Frachtabrechnung bei VASL als Projektleiter (2 Monate)
04.1998 - 09.1998Siemens AG
Migrationsprojekt bei VÖST ALPINE STAHL LINZ (VASL) (Verantwortungsbereich Zusatzentwicklungen)
1997 – 1998Siemens AG
Erstellen von Vertriebsauswertungen in Eigenverantwortung bei Fa. Linde
1997Siemens AG
Ausbildung in Modul MM und SD
1995 – 1997Institut 2F (parallel)
Trainer für EDV-Seminare
1992 – 1997EDVg - debis Systemhaus
Windows API Programmierung 
Clipper Programme für zB Fa. Perlmooser 
Evaluierung und Einführung von Code-Generatoren 
Entwickeln einer speziellen Blut-Datenbank mit Lagerverwaltung 
Ausbildung zum ABAP/4 Programmierer im Zuge der Kooperation mit SAP 
Analysieren und Entwickeln einer IS-Lösung (IS-H*MED) für die SAP (heute ca. 70.000 Lizenzierte User) 
Wechsel in die SAP-Beratung - Schwerpunkt Krankenhäuser und Schnittstellen
1991Raiffeisen Lagerhaus Horn
Zuständig für die gesamte PC-Landschaft
Programmieren von Zusatzprogrammen (Personalverwaltung)
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
3 Tage Vorort - Rest remote
SONSTIGE ANGABEN
www.liemberger.co.at
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei