Jan Puder verfügbar

Jan Puder

SAP; Enterprise Architektur; Programm Management; Projekt Management; Business-​IT-​Alignment

verfügbar
Profilbild von Jan Puder SAP; Enterprise Architektur; Programm Management; Projekt Management; Business-​IT-​Alignment aus Stuttgart
  • 70173 Stuttgart Freelancer in
  • Abschluss: nicht angegeben
  • Stunden-/Tagessatz: 100 €/Std. 800 €/Tag
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher) | französisch (Grundkenntnisse)
  • Letztes Update: 26.12.2018
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Jan Puder SAP; Enterprise Architektur; Programm Management; Projekt Management; Business-​IT-​Alignment aus Stuttgart
SKILLS
SAP; Enterprise Architektur; Programm Management; Projekt Management; Business-IT-Alignment; IT Strategie, IT Management, IT Architektur

Jan Puder ist Senior Business Enterprise Consultant für IT Architekturen mit Fokus auf Enterprise Architektur, Programm Management, Business-IT-Alignment und Serviceorientierte Architektur (SOA) mit Expertise in globale, mulit-nationale Unternehmen.
In seinen 14 Jahren in der professionellen IT konnten weitreichende Erfahrungen in folgenden Branchen gewonnen werden:
Automotive, Banking, Chemicals, Consumer Products, Engineering, Healthcare, High Tech, Industry Machinery & Components, IT, Life Sciences, Professional Services, Retail, Transportation & Logistics, Utilities und Wholesale Distribution.
In den ausgeführten Rollen (Programm / Projekt Manager, Business Consultant, Solution Consultant, Technical Consultant, Software Engineer, Systemintegrator) konnte sehr großes Know-How in Analyse, Design, Aufbau und Tests in großen, komplexen Landschaften gewonnen werden.
Analytische Skills, strategisches Denken und Kundenorientierung sind seine Kernkompetenzen.
REFERENZEN
Aktuellste Projekterfahrungen (Projekte liefen auch parallel)
=============================================================
Zeitraum: 07/2013 – dato
Ort: München/Dingolfing, Deutschland
Kunde: BMW AG; Automotive (110.000 Mitarbeiter, aktiv in 150 Ländern) – Unterstützung für Accenture
Position: Enterprise Architekt 
Projekt: SAP ATLAS – SAP EWM Global Template; Dienstleisterabrechnung
- SAP Extended Warehouse Management (SAP EWM):
  • Erstellung von Blueprints, Prototypen, Umsetzung der Prozesse/Customizing in Live-Systeme und Testmanagement
  • Optimierung der SAP EWM Prozesse End-to-End (E2E)
  • Erfahrung mit Integration in SAP R/3, FI/CO, SD, WM, MM, PM, etc.
  • Kenntnisse der End-to-End Prozesse Inbound Processing (Transportation Unit Processing, Goods Receipt Management & Optimization, Inbound Quality Management, Internal Routing), Storage & Operations (Physical Inventory, Replenishment / Rearrangement, Kit-to-Stock  Management), Outbound Processing (Outbound Planning, Picking Optimization, Packing, Staging & Load Management)
  • Kenntnisse der Prozesse Yard Management, Cross Docking, Import / Export, Dangerous Goods & Compliance, Resource & Labor Management, Analytics & Reporting, Native Technologies (RF, RFID Material Flow System)
  • Integration mit SAP PCo Plant Connectivity
  • Kenntnisse in Integration mit Transportation Management
  • Kenntnisse in Einspielen von SAP Rapid Deployment Solutions (RDS)
  • Durchführung von Workshops und Auswertung von Dienstleister Abrechnungen
  • Anpassungen der EWM Standards (Customizing, Warehouse Monitor, Warehouse Cockpit, etc.)
  • Anbindung von SAP Systemen an das Data Warehouse (DWH)
  • SAP BI / BW Reporting
  • Erstellen eines SAP EWM Add-Ons (ABAP Framework) zur Dienstleister
  • Abrechnung mit: Kühne + Nagel, Rudolph, Gahr, ITG, Loxxess, Panalpina, Formel D, etc.
- Entwicklung der Projektplanung und Roadmap
- Umsetzung des Projektplans nach den Prinzipien des "magischen Vierecks": Kosten, Zeit, Qualität, Scope
- Stakeholder und Transitions Management
- Schnittstellen Management
- Optimierung der Supply Chain / Lagerlogistik
- Dokumentation der SAP Landschaft in SAP Solution Manager/SolMan
- Daten Architektur / Daten Management mit Anbindung an die Archivierung (u.a. ArchiveLink), sowie Konzeption des Output Management
- Erstellung von RICEFW Dokumenten

Zeitraum: 07/2013 – 08/2014
Ort: Frechen / Gütersloh, Deutschland; Riga, Lettland; Temse, Belgien; Son, Niederlande
Branche: Endkunde: Retail (5.000 Mitarbeiter, aktiv in 6 Ländern)
Support für Kunde: Medien (105.000 Mitarbeiter, aktiv in 63 Ländern) /
IT (63.000 Mitarbeiter, aktiv in 35 Ländern)
Position: Lead Consultant Supply Chain Management
Projekt: SAP Global Template in 6 Ländern: Deutschland, Belgien, Niederlande, Schweiz,
Österreich, Spanien
- Konzeption, Design, Build und Test der SCM Enterprise Architektur unter
TOGAF Richtlinien
- Sicherstellung der technologischen und fachlichen Systemarchitektur (ECC,
BI/BW, SCM, SolMan, CRM, SAP WCEM, MDM, XI/PI, TREX, HANA, F&R, NWDI, externe
Systeme/Subsysteme)
- Entwicklung der Projektplanung und Roadmap (Vorgehen, Aufgaben,
Meilensteine, Kosten) mit der Landschaftsplanung (u.a. Sizing,
Verfügbarkeiten, Releasewechsel/Updates, Systemkopien, Performance, Transport
& Change Management)
- Umsetzung des Projektplans nach den Prinzipien des "magischen Vierecks":
Kosten, Zeit, Qualität, Scope
- Implementierung der SAP Rapid Deployment Solutions (RDS)
- Schnittstellen Management mit Anbindung an Vendor/Supplier, Telematics,
Fulfilment, Kunden, Subsysteme, etc.
- Sicherstellung der Business Continuity und Disaster Recovery mit
Risikomanagement
- Dokumentation der SAP Landschaft in SAP Solution Manager/SolMan
- Daten Architektur / Daten Management mit Anbindung an die Archivierung
(u.a. ArchiveLink), sowie Konzeption des Output Management
- Berechtigungsmanagement mit Dokumentation in SAP SolMan
- Integration der Cloud und Mobility Lösungen (u.a. Mobisys)
- Integration der End-to-End (E2E) Prozesse: Order-to-Cash, Purchase-to-Pay;
Assort-to-Refund, Acquisition-to-Refund, Record-to-Report, Hire-to-Retire,
Request-to-Support, Promotion Management, Master Data Management, Business
Intelligence, Quality Management, Strategies to Services, Other Processes
(Facility Management, Corporate Communication, Innovation Management)
- Erstellung von RICEFW Dokumenten
- Stakeholder Management

Zeitraum: 10/2012 – 02/2013
Ort: St. Petersburg, Russland
Branche: Maschinenbau, Versorgungswirtschaft (20.000 Mitarbeiter, aktiv in 57 Ländern)
Position: Business Consultant, Enterprise Architekt, Projektleiter
Projekt: SAP CIO Advisory – SAP Mobility / Mobile, Cloud Computing, Big Data / SAP HANA
- Das Top Management forderte die Top SAP Experten an, die eine sehr weite
Erfahrung bei ähnlichen Firmen der Branche aufweisen
- Tailoring der As-Is SAP Lösung für die Anforderungen der Kundenlandschaft
(To-Be Design)
- Identifikation von SAP Erfolgsfaktoren
- Präsentation auf C-Level über die "cutting-edge" Themen SAP Mobility /
Mobile, Cloud Computing, Big Data / SAP HANA und den Impact auf die Business
Strategie

Zeitraum: 07/2012 – 01/2013
Ort: Istanbul, Türkei
Branche: Handel mit Maschinen (1.000 Mitarbeiter, aktiv in 5 Ländern)
Position: Business Consultant, Enterprise Architekt, Projektleiter
Projekt: CIO Advisory – Enterprise Architektur
- Der Kunde will ein Benchmark in seinem Händlernetzwerk werden, auch in
anderen Ländern (Türkei, Kasachstan, Aserbaidschan, Georgien, Kirgisien)
- Sicherstellen dieses Ziels durch Assessment der kompletten SAP Landschaft
und der SAP Basis Administration
- Identifikation von SAP Erfolgsfaktoren
- Unterstützung bei der Umsetzung von Lean Six Sigma
- Ausarbeitung von Handlungsempfehlungen um agiler, schlanker ("Lean
Management") und kosteneffizienter zu werden um Wachstum zu ermöglichen
- "Enablement" der IT Architektur für mögliche Mergers & Acquisitions
- Entwicklung einer SWOT Matrix über die Implikationen der Systemlandschaft
und der Instanzstrategie
- Präsentation auf C-Level

Zeitraum: 07/2012 – 02/2013
Ort: Liverpool, United Kingdom (UK) / Großbritannien
Branche: Konsumgüterindustrie (167.000 Mitarbeiter, aktiv in 100 Ländern)
Position: Business Consultant, Enterprise Architekt, Projekt Manager
Projekt: Enterprise Architektur - Global SAP Enterprise Service Repository governance
- Konzept eines globalen SAP Enterprise Service Repository (ESR), aligned mit
den lokalen Anforderungen
- Identifikation und Klassifikation der Objekte
- Ansätze zur Aufbau einer Service Orientieren Architektur (SOA)
- Konzept einer virtuellen ESR Organisation
- Change, Transport & Test Management "Tailoring"
- Alignment mit dem Portfolio & Demand Management
- Entwicklung eines detaillierte Projektablaufplans zur Unterstützung der
Strategie

Zeitraum: 01/2012 – 07/2012
Ort: Bad Homburg, Deutschland
Branche: Pharma/Medizintechnik, Chemie (85.000 Mitarbeiter, aktiv in 40 Ländern)
Position: Technischer Architekt
Projekt: SAP Global Template in 40 Ländern zur Verbesserung der Transparenz,
Nachhaltigkeit, Integrität und Effizienz
- Konzept und Analyse, Design, Build, Test und Rollout der technischen SAP
Architektur / technischen Landschaftsstrategie für alle 40 Länder
- Deliverables: Architecture Blueprint, Application Metrics, UI Design,
Application Architecture, Development Environment Design, Production Design,
Operation Environment Design, Infrastructure Environment Design,
Interface/Network Design
- Erstellung von Business Blueprints und Business Cases
- Erstellung von RICEFW Dokumenten
- Integration der Geschäftsprozesse: Sales and Distribution (SAP SD),
Finance (SAP FI), Controlling (SAP CO), Production Planning and Control (SAP
PP), SAP Plant Maintenance (SAP PM), Quality Management (SAP QM), Logistics
Execution (SAP LE), Materials Management (SAP MM), Customer Service (SAP CS),
Product-Lifecycle-Management (SAP PLM), Project System (SAP PS), Warehouse
Management (SAP WM), Extended Warehouse Management (SAP EWM), Treasure (SAP
TR), Logistics Execution (SAP LE), Strategic Enterprise Management (SAP SEM),
Human Resources (SAP HR)
– Master Data Management Harmonisierung (MDGx) und Daten Architektur
– Business Intelligence (BI) / Business Objects (BO) Architektur, Integration
und Verbesserung
- Integration von New General Ledger (NewGL), Customer Relationship
Management (SAP CRM), Supplier Relationship Management (SAP SRM), CLM
(Contract Lifecycle Management), SLC (Supplier Lifecycle Management)
- Alignment und Integration des Business Process Management, Change
Management, Test Management, Defect Management
- Requirements Engineering (RE) / Anforderungsmanagement
– Alignment mit den legalen Anforderungen: Validation, GxP, FDA

Zeitraum: 02/2010 – 01/2013
Ort: Swindon, United Kingdom (UK) / Großbritannien
Branche: Banken (19.000 Mitarbeiter)
Position: Consultant, Solution Architect
Projekt: Transactional Banking / SAP Core Banking Implementierung basierend auf der
SAP Service Oriented Architecture (SOA) Plattform in einer großen heterogenen
legacy Systemlandschaft
- Process Integration Content (PIC) Modellierung: Modellierung und
Implementierung von Enterprise Services nach dem SOA Paradigma nach dem
standardisierten SAP PIC Prozess
- Einsatz der SCRUM Methodik
- Enterprise Service Repository (ESR): Service Implementierung der SOA
Enterprise Services; Governance aller Enterprise Services mit Best Practice
Prozessen zur Unterstützung der strategischen Ziele
- Enterprise-Services: Analyse und Umsetzung der Enterprise-Services /
SAP Banking Geschäftsprozesse (SAP Core Banking 7 und 8)
– System Process Definition (SPD)-Erstellung (Aktivitätsdiagramme, Use Cases,
Identifikation Business Objects/Service Operations-Kandidaten, Ableitung von
Requirements)
- Erstellung einer fachlichen und technischen Lösungsbeschreibung (Design)
– Methodologie für ASAP 7 for Banking (Business Add-on)
– Umsetzung des Business Object Map (iBOM) Modells
– Alignment mit dem Customer Development Project (CDP) in Indien zur Lösung
von Defects (ABAP, ABAP OO, PI, XI, etc.) und der Implikationen
- Testen / Tester / Testanalyst der bereitzustellenden Funktionalität
(Functional Testing)
- Fehlerbearbeitung im Team während der Abnahmetests durch den Kunden
– Provisioning der Interfaces mit der Web Services Description Language
(WSDL)

Zeitraum: 12/2009 – 01/2011
Ort: Stuttgart, Deutschland
Branche: Automotive, Konsumgüter, Engineering, High Tech, Maschinenbau, IT (300.000
Mitarbeiter, aktiv in 50 Ländern)
Position: SAP Programm Manager / Projekt Manager / Account Mitglied
Projekt: SAP Global Enterprise Agreement (GEA) Programm Management
- Programm Management für Premium Customer Network (PCN) Account auf
strategischem C-Level
- Koordination und Kommunikation / Management Reporting der Top Projekte und
Customer Engagement
Initiatives (CEIs) an das Top Management
- Unterstützung für das Account Teams (Sales)
- Implementierung und Analyse des Key Performance Indicator (KPI)
Frameworks zwischen Kunde und SAP
- Konzeption und Implementierung einer Zusammenarbeits-Matrix / Engagement-
Matrix
- Governance und Tracking der Projektliste für strategische Programme und
Projekte
- Collaboration für die Serviceplanungen zwischen SAP und Kunde
- Vorbereitung und Umsetzung von internen und externen Jour Fix sessions
- WhiteSpot Analysen, Roadmap assessments
- Alignment mit Business Transformation Services – Value Partnership Service
(BTS-VPS)
- COBIT Integration

Zeitraum: 08/2009 – 02/2010
Ort: Walldorf, Deutschland
Branche: IT, Dienstleister (65.000 Mitarbeiter, aktiv in 130 Ländern)
Position: Consultant
Projekt: Clear IT – Strategic Realignment
- Workstream „Strategic Business Roadmap“ – Entwicklung einer strategischen
Roadmap für das Business-IT-Alignment
- Enterprise Architecture (EA) Methodik Anpassung für den Kunden: Erstellung
eines Enterprise Architecture Models nach TOGAF/SAP EAF Standard
- Präsentation der aktuellen Ergebnisse der High Level Transformation
Roadmaps der nächsten 5 Jahre
- Projektplanung der Lines of Business (LoB) / Geschäftsbereich-spezifischen
Analyse der Enterprise Architektur nach den Prinzipien des "magischen
Vierecks": Kosten, Zeit, Qualität, Scope
- Business Process Management (BPM) und Governance
- Erstellung von RACI Diagrammen
- Durchführung von BPM/SAP EAF Workshops

Zeitraum: 07/2009 – 12/2009
Ort: Basel, Schweiz
Branche: Chemie (130.000 Mitarbeiter, aktiv in 140 Ländern)
Position: Consultant
Projekt: SAP Landscape Assessment, Konzeption eines SAP Greenfield Ansatzes für die
SAP Landschaft
– Assessment der kompletten technischen SAP Systemlandschaft (As-Is)
– Konzeption eines SAP Greenfield Ansatzes für die SAP Landschaft des neuen
Rechenzentrums (To-Be)
- Assessment der IT-Service Prozesse nach ITIL
- Sizing der SAP Landschaft auf den IBM Systemen mit Fokus auf
Virtualisierung
- Präsentation auf C-Level

Zeitraum: 07/2009 – 05/2011
Ort: Walldorf, Deutschland
Branche: IT, Dienstleister (65.000 Mitarbeiter, aktiv in 130 Ländern)
Position: Consultant, Business Analyst
Projekt: Demand and Portfolio Management
- Geschäftsprozess Assessment / Business Analyse des globalen Demand and
Portfolio Prozesses des Kunden
- Alignment der Global Account Manager (GAMs) in AMERICAS, EMEA, APJ
- Tracking, Governance und Meilensteinplanung der Action Items
- Handlungsempfehlungen für Geschäftsprozessverbesserungen
- Business Process Management (BPM) und Governance; Implementierung der
Business Process Modeling Notation (BPMN)
- Unterstützung und Optimierung der Dokumentation, Tools und Templates
- Entwicklung eines High Level Requirements Dokument für große Projekte
- Kommunikation der Ergebnisse mit den Stakeholdern
- Visualisierung der strategischen Programme und Projekte auf C-Level
- COBIT Integration

Zeitraum: 06/2009 – 08/2009
Ort: Hamburg, Deutschland
Branche: Handel (5.500 Mitarbeiter, aktiv in 24 Ländern)
Position: Consultant
Projekt: IT Assessment
- Ziel: Sicherstellung der Handlungsfähigkeit der Systeme durch Wachstum des
Business
– 360° Assessment der IT, vor allem der SAP Landschaft in folgenden Feldern:
- IT Infrastruktur
- IT Prozesse nach ITIL
- IT Organisation
- Skills
- IT Strategie
- Ausarbeitung für Handlungsempfehlungen für das IT Management
- Präsentation auf C-Level

Zeitraum: 04/2009 – 09/2009
Ort: Stockholm, Schweden
Branche: Öffentlicher Dienst (30.000 Mitarbeiter, aktiv in 2 Ländern)
Position: Consultant
Projekt: Merger & Acquisitions
- Merger & Acquisitions von 2 öffentlichen Firmen. Dadurch Harmonisierung der
SAP Landschaft notwendig
- Die IT Abteilung suchte eine Strategie um die erwartete Total Cost of
Ownership (TCO) / Gesamtbetriebskosten Reduzierung zu erzielen und trotzdem
das alltägliche Business mit der Geschäftsprozessharmonisierung und den neuen
Business Opportunities umsetzen zu können
- Ausarbeitung eines Vorschlags zur Konsolidierung der beiden SAP
Landschaften
- System Landscape Optimization (SAP SLO) Konzepte mit Greenfield, Brownfield
und Blackfield Approach
- Betrachtung der SAP Systemzusammenführungen: SAP MDM (Master Data
Management), SAP PI / XI, SAP Portal, Solution Manager, SAP APO, SAP Business
Objects (SAP BO: Chrystal Report, Web Intelligence / WebI, Voyager, Polestar,
Live Office, XCelsius, Widgets), Financial Performance Management

Zeitraum: 01/2009 – 05/2009
Ort: Walldorf, Deutschland
Branche: IT, Dienstleister, Education (65.000 Mitarbeiter, aktiv in 130 Ländern)
Position: Consultant
Projekt: Education Landscape
- Entwicklung einer High Level E-Learning Landschaft Strategie für den
Geschäftsbereich Education zur internen und externen Schulung
– Governance und Alignment der heterogenen Systemlandschaften und
Organisationseinheiten. Erstellung eines Realisierungsfahrplans mit
Kostenschätzung, Meilensteinplanung, Sizing, High Level Mehrwertrechnung

Zeitraum: 09/2008 – 03/2009
Ort: Walldorf, Deutschland
Branche: IT, Dienstleister, Managed Services, Hosting (65.000 Mitarbeiter, aktiv in
130 Ländern)
Position: Process Mentor
Projekt: Business Process Management & ISO 20K Zertifizierung in einem der größten
Rechenzentrum Europas
- Process Mentoring für das globale Incident- und Problem-Management:
AMERICAS, EMEA, APJ
- Implementierung von ITIL V3 Standards unter Vorgaben der ISO 20K (ISO
20000) Zertifizierung
- ARIS Modellierung mit der ARIS Plattform
- Strengths, Weaknesses, Opportunities und Threats (SWOT) Analyse der
Geschäftsprozesse
- Prozess Alignment/Governance in der Global Process Landscape
- Prozess Redesign im Kontext der SAS70/SOX Compliance; Prüfung durch interne
und externe Audits
- Durchführung des globalen Rollouts der Prozesse (AMERICAS, EMEA, APJ)
- Definition und Kontrolle von Service Level Agreements (SLAs)
- Outsourcing und Controlling der operativen Abläufe und Aktivitäten der
externen Global Service Delivery (3rd party): Gewährleistung des Supports

Zeitraum: 09/2006 – 08/2008
Ort: Aalen, Deutschland
Branche: Maschinenbau, High Tech (24.000 Mitarbeiter, aktiv in 40 Ländern)
Position: Software Engineer
Projekt: Retrofit der Materialflusssteuerung, Manufacturing Execution System (MES)
Landschaft
– Konzeption und Implementierung eines internationalisierten Dialog-
Frameworks für das Logistikmanagement des Materialflusses
- Kundenindividuelle Dialoge
– Aufbau einer Java Enterprise Edition (JEE) Plattform mit JBoss Application
Server unter EAI-Gesichtspunkten
– Portierung und Integration der legacy Oracle Datenbanken, Systeme und
Prozesse auf aktuelle Plattformen
- Testläufe und Inbetriebnahme der Software im laufenden Werkbetrieb

Zeitraum: 05/2005 – 09/2006
Ort: Stuttgart, Deutschland
Branche: Automotive (275.000 Mitarbeiter, aktiv in 200 Ländern)
Position: Software Engineer
Projekt: Retrofit des Just-in-Time (JIT) Achsversandsystem
– Portierung und Migration der historisch gewachsenen C++ und Java Software
auf aktuelle Java Plattformen der Siemens AG
- Optimierung der Supply Chain und Fertigung
- Start und automatisiertes Update der Applikationen aufbauend auf Java
WebStart mit Tomcat und einer HTML Applikation
- Testläufe und Inbetriebnahme der Software im laufenden Werkbetrieb

Zeitraum: 09/2003 – 05/2005
Ort: Rastatt, Deutschland
Branche: Automotive (59.000 Mitarbeiter, aktiv in 32 Ländern)
Position: Software Engineer, Systemintegrator, Trainer
Projekt: Konzeption und Implementierung eines Just-in-Sequence (JIS) Zuliefersystems
– Aufbau und Entwicklung einer Software auf Basis J2EE unter Enterprise
Application Integration (EAI)-Gesichtspunkten für das Sequenzlager in Rastatt
– Supply Chain Management Analyse nach Supply Chain Operations Reference-
Modell (SCOR)
- Identifizierung von Einlagerungsstrategien
– Just-in-Sequence Zulieferungsimplementierung
– Durchgängiger, automatisierter Bestelldurchfluss in Rastatt bis zum Werk
in Rumänien
– Anbindung an den Enterprise Service Bus (ESB)
- Integration in IBM WebSphere, IBM MQSeries und DB/2
- Nutzung der Eclipse RCP (Rich Client Platform) als Dialograhmen
– Aufbau eines vollautomatisierten Hochregal-Lagers
– Hochverfügbarkeit auf System- und Prozessebene
- Optimierung von SQL Befehlen
- Integration in die SAP Systeme: Integration in SAP SCM, SAP EWM und SAP
Transportation Management (SAP TM)
- Anpassungen Logistikmonitor
- Planung, Steuerung und Kontrolle der Lagerprozesse für die Zulieferung von
Kabelbäumen

Zeitraum: 01/2003 – 09/2003
Ort: Stuttgart, Deutschland
Branche: Engineering, High Tech (370.000 Mitarbeiter, aktiv in 190 Ländern)
Position: Software Engineer, Systemintegrator
Projekt: Aufbau eines Application Lifecycle Managements (ALM)
– Konzeption des Application Lifecycle Managements in der
Entwicklungsabteilung für industrielle Software
– Requirements Engineering (RE) der Abteilung
- Auswahl der Tools
- Implementierung der Prozesse und Tools

Zeitraum: 01/2002 – 12/2002
Ort: Stuttgart, Deutschland
Branche: Öffentlicher Dienst, Krankenhaus (2.000 Mitarbeiter)
Position: Systemintegrator
Projekt: Aufbau einer Hochverfügbarkeitslösung für die Labore (2 nodes)
– Konzeption und Implementierung einer Hochverfügbarkeitslösung für die
Labore eines Krankenhauses
– Aufbau einer virtualisierten Plattform
- Aufsetzen der Enterprise Linux Systeme
- Integration der 3rd Party Applikationen
- Konfiguration der Oracle Datenbanken
- Anpassung von XML Konfigurationen
- Schulung der Mitarbeiter

Zeitraum: 12/2001 – 12/2001
Ort: Stuttgart, Deutschland
Branche: Automotive (17.500 Mitarbeiter, aktiv in 153 Ländern)
Position: Systemintegrator
Projekt: Troubleshooting eines Unix-Clusters zur Sicherstellung der Qualitäts-
Management (QM/QA) Systeme (4 nodes)
– Systemstillstand hätte alsbald zu einem Stillstand der Bänder geführt
- Analyse der aktuellen Situation
- Administration aller Systeme
- Troubleshooting des komplexen Clusters
- Behebung des Fehlers

Zeitraum: 09/2000 – 12/2001
Ort: Wolfsburg, Deutschland
Branche: Automotive (8.600 Mitarbeiter, aktiv in 13 Ländern)
Position: Systemintegrator
Projekt: Integration eines Unix-Clusters zur Sicherstellung der JIS-Zulieferung
– Aufbau einer Hochverfügbarkeitslösung für einen Automotive Zulieferer (2
nodes)
– Integration in die Bus- und Netzwerksysteme
- Integration der 3rd Party Applikationen
- Konfiguration der Oracle Datenbanken
- Schulung der Mitarbeiter
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
International verfügbar asap
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei