Robert H. A. Schillinger nicht verfügbar bis 01.01.2020

Robert H. A. Schillinger

Software- und Datenbankentwicklung, fundiertes Datenbank- und BWL Know-How

nicht verfügbar bis 01.01.2020
Profilbild von RobertHA Schillinger Software- und Datenbankentwicklung, fundiertes Datenbank- und BWL Know-How aus Krefeld
  • 47809 Krefeld Freelancer in
  • Abschluss: nicht angegeben
  • Stunden-/Tagessatz: 80 €/Std.
    zzgl. MwSt und Spesen(Onsite)
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher)
  • Letztes Update: 04.03.2019
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von RobertHA Schillinger Software- und Datenbankentwicklung, fundiertes Datenbank- und BWL Know-How aus Krefeld
DATEIANLAGEN
GulpId-48051-20101225-DE.DOC
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
GulpId-48051-20101225-DE.pdf
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
GulpId-48051-20101225-EN.pdf
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
GulpId-48051-20101225-EN.doc
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
SKILLS
Betriebssysteme:
CP/M, Dos, MS-DOS, Novell, LINUX, Unix, Windows

Programmier-, Script- und Auszeichnungssprachen:
Assembler: auffrischungsbedürftig
Basic
C
C++
C#
Clipper
dBase
Delphi
Gupta, Centura, Unify
Java, JavaScript
Pascal
PHP
PL/SQL
Qt
VB
VBA
VB.NET


Frameworks:
WIN32 API
MFC
OWL
GTK(+/#)
QT
.NET
WinForms
WPF
WFC
LINQ
MONO
diverse Java Frameworks

IDE:
Visual Studio, Eclipse, Mono Develop

Datenbanken / Datenbankschnittstellen:
Access
BDE
DAO
DB2
Gupta, Centura, Unify
Informix
ISAM
JDBC
MS SQL Server
mSQL / mySQL
ODBC
Oracle
Paradox
SQL
xBase


Datenbankmodellierung / Datenbankanalyse
objektorientierte Analyse, Design, Programmierung (OOA/OOD/OOP)
Review von Code, Dokumententationen
Entity Relationship Analyse/Design/Scripting
Profunde Betriebswirtschaftskenntnisse Accounting/Assets/Payroll/Trading in Training & Entwicklung
Entwicklung von Datenschnittstellen (Migration und Transport)
Ansteuerung externer Hardware
Kundenbezogenene Anpassungen an Standardsoftwareprodukte
Hardware- und Netzwerkinstallation und -konfiguration
Erstellung von Spezifikationen
Dialogprogrammierung
Bildverarbeitung
 
REFERENZEN
Zeitraum: 01.12.2010 - dato
Firma/Institut: Consulting Unternehmen
Projekt: Erweiterung Unternehmenssoftware
Einsatzort: München

Software: Entwicklung neuer Features für eine Inhouse Unternehmenssoftware
Erweiterung des bestehenden Datenbankmodells, Umsetzung von Optimierungen
zur Performancesteigerung, Umsetzung einer Umstellung von SQLBase auf SQL-Server.

Entwicklung von Dokumenterstellungskomponenten mittels .NET/C# + VBA

Entwicklung von Windows-Diensten für den Im- und Export von Dienstleisterdaten.

Tools/Kenntnisse:
Gupta/Centura/Unify Teamdeveloper, Visual Studio, C, C++ .NET, C# .NET, SQLBASE 11.5, MS-SQL-Server 2008 , Visio, ERWIN, VBA Dokumentenerzeugung, PDF




Zeitraum: 02/2010 - 30.11.2010
Firma/Institut: Anwaltskanzlei
Projekt: Erweiterung Standard-Anwaltssoftware
Einsatzort: München

Software: Entwicklung individueller Erweiterungen für die Standard Anwaltssoftware
ADVOWARE auf Basis der vom Hersteller zur Verfügung gestellten
Quellcodeauszüge und den Vorgaben des Auftraggebers.
Erweiterung des bestehenden Datenbankmodells, Umsetzung von Optimierungen
zur Performancesteigerung, Umsetzung einer Umstellung auf ORACLE.

Entwicklung einer SQL-Schnittstelle zur Laufzeitübersetzung SQLBASE-
spezifischer Statements auf ORACLE/MSSQL-Server inklusive Laufzeitüberprüfung
von Bind-/Feld-Typen und -Inhalten, explizite Anpassung der Daten-
und Ergebnistypen, Übersetzung von Datenbankfunktionen, Systemvariablen,
Zugriffe auf Systemtabellen Filterung und ggf. Übersetzung von DDL.
Diese Bibliothek verfügt sowohl über ein Standard-C Interface für die
Einbindung in Centura Quellcodes als auch über eine .NET Schnittstelle für die
Anbindung ebenfalls eingesetzter C# .NET Applikationen.

Entwicklung eines Quellcode-Konvertierungs-Tools für den automatisierten
Umbau von sowohl eigenen als auch Quellcodes des Standardsoftwareherstellers
zur Unterstützung von ORACLE/MS-SQL Server auf Basis SQLBASE-spezifischer
Datenbankzugriffe.

Entwicklung einer Script-Engine zur Erzeugung von DB-Anlagescripten für
ORACLE und SQL-Server basierend auf dem jeweils aktuellen Datenbankmodell
der SQLBASE Produktionsdatenbank.

Entwicklung eines Datentransfer-Tools zur Übertragung des
Produktionsdatenbestandes von SQLBASE nach ORACLE und SQL-Server.

Tools/Kenntnisse:
Gupta/Centura/Unify Teamdeveloper, Visual Studio, C, C++ .NET, C# .NET, SQLBASE 11.5, MS-SQL-Server 2008 , ORACLE 11.2, Visio 2007, ERWIN, VBA Dokumentenerzeugung, PDF




Zeitraum: 05/2009 - 01/2010
Firma/Institut: Energiedienstleister
Projekt: OCR-Rechnungserkennung
Einsatzort: Krefeld/Köln/Wettenberg

Software: OCR-Erkennung und Extraktion von Beleg- und
Positionsdaten pro Anbieter, Aufbau von Beleg- und Verbrauchsdatenbanken.
Erweiterung zugrundeliegender Frameworks und Erstellung von Werkzeugen
für Sonderaufgaben der Belegaufbereitung.

Tools/Kenntnisse:
C#, .NET 3.5, XAML, XML, XSL, XSLT, WPF, WFC, ADO.NEt LINQ,
Visual Studio 2008, MS-SQL Server 2005/2008, NUANCE 15 SDK,
NUANCE 16 SDK, div. Grafikwerkzeuge




Zeitraum: 07/08 - 31.03.2009
Firma/Institut: IT Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechts-
anwälte
Projekt: Online Service OCR-Rechnungserkennung
Einsatzort: Nürnberg

Software: Ausbau eines vorhandenen Windowsservices für die OCR-Rechnungserkennung als Online-Dienst.
Einpflegen von erweiterten Funktionalitäten der Rechnungserkennung.
Implementation eines zusätzlichen Websphere MQ Features.
Anbindung der Zusatzfeatures an IBM DB2.
Herstellen der Ausfallsicherheit und Selbstdiagnose des Services.
Überarbeitung des Tivoli Messagings.
Toolentwicklung für Entwicklung und Test.
Toolentwicklung für Durchsatz- und Erkennungsstatistik.
QS- und Produktionsübergabeunterstützung für 2 Versionen.
Dokumentation und Übergabe.

Tools/Kenntnisse:
C#, VB, .NET, XAML, XML, XSL, XSLT, WPF, WFC, ADO.NEt LINQ,
Visual Studio TeamEdition 2005/
Team Foundation Server 2008, DB2, IBM WebSphere, DMS




Zeitraum: 07/07 - 31.03.2009
Firma/Institut: IT Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechts-
anwälte
Projekt: OCR-Rechnungserkennung
Einsatzort: Nürnberg

Software: Entwicklung und Implementation von Algorithmen zur Geschäfts-
partner und Betragserkennung inklusive Gutschriftunterscheidung,
mehrere Steuersätze und Verifizierung.
Implementation von Prüfziffernalgorithmen zur Verifizierung von
BLZ/Kto, USt-ID, StNr, BIC/IBAN.
Integration der Rechnungserkennung in diverse DMS-Dienste.
Dokumentation und Entwicklung von Testszenarien für die QS.

Tools/Kenntnisse:
C#, VB, .NET, XAML, XML, XSL, XSLT, WPF, WFC, ADO.NEt LINQ,
Visual Studio TeamEdition 2005/
Team Foundation Server 2008, MS-SQL-Server 2005, DMS




Zeitraum: 01/07 - 03/07
Firma/Institut: Freier Softwarevendor
Projekt: InTouch Communicator, Internationales Projekt USA/D/B
Einsatzort: Krefeld/Salt Lake City

Software: Entwicklung einer plattformunabhängigen Anwendung zur benutzer-
bezogenen Nachrichtenübermittlung basierend auf dem Novell
E-Directory.

Erarbeitung eines Vortrages:
\\\\\\\\\\\\\\\"Building Cross Platform Application
Using GTK# / Mono ¿ Best Practices\\\\\\\\\\\\\\\"

Vorstellung des Produktes und Abhalten des Vortrages auf der
Novell Brainshare Conference 2007 in Salt Lake City

Tools/Kenntnisse:
C#, .NET / Mono, GTK#, Visual Studio 2005, MonoDevelop, SharpDevelop,
Novell E-Directory




Zeitraum: 08/05 - 12/06
Firma/Institut: Bundesfinanzverwaltung
Projekt: COSINUS
Dialogsystem Organisations- und Personalverwaltung
Einsatzort: Bonn

Software: Erstellung von Reports aus Datenbeständen der Organisations-
und Personalsysteme.
Erzeugung von PDF-Dokumenten aus Centura Anwendungen mittels
JAVA Schnittstelle / XML / XSLT.

Tools/Kenntnisse:
Centura Team Developer, INFORMIX, ORACLE, ERWin, JAVA, XALAN, XERCES,
FOP, XML, XSLT




Zeitraum: 02/05 - 07/05
Firma/Institut: Bundesfinanzverwaltung
Projekt: ABBA 4.3-2
Dialogsystem Beihilfeberechnung (ABBA)
Einsatzort: Bonn

Software: Erzeugung von PDF Dokumenten aus Centura Anwendungen mittels
JAVA Schnittstelle / XML / XSLT

Tools/Kenntnisse:
Centura Team Developer, ERWin, INFORMIX, ORACLE, JAVA, XERCES,
XALAN, FOP, XML, XSLT




Zeitraum: 10/04 - 12/04
Firma/Institut: Bundesfinanzverwaltung
Projekt: KIWI 2.0.1
Dialogsystem Besoldung, Gehälter, Löhne (KIWI/KIDIKAP)
Einsatzort: Bonn

Software: Einpflegen von Softwareaktualisierungen und neuer Versionen
der Laufzeitumgebung sowoie der SQLBASE Datenbank.
Erstellung eines Setup.

Tools/Kenntnisse:
Centura Team Developer, ERWin, Datenmodellierung,
MSDE / MS-SQL-Server, Install Shield




Zeitraum: 09/04
Firma/Institut: Bundesfinanzverwaltung
Projekt: ABBA4.3
Dialogsystem Beihilfeberechnung (ABBA)
Einsatzort: Bonn

Software: Unterstützung des Projektteams bei der Integration von
Daten zur Verarbeitung der Pharmazentralnummer.

Tools/Kenntnisse:
Centura Team Developer, INFORMIX, ERWin




Zeitraum: 11/03 - 02/04
Firma/Institut: Bundesfinanzverwaltung
Projekt: ABBA 4.2
Dialogsystem Beihilfeberechnung (ABBA)
Einsatzort: Bonn

Software: Unterstützung des Projektteams bei der Implementation von
Softwareänderungen aufgrund neuer Gesetzgebung.

Tools/Kenntnisse:
Centura Team Developer, INFORMIX, ERWin




Zeitraum: 08/02 - 04/03
Firma/Institut: Bundesfinanzverwaltung
Projekt: ABBA 4.1-2
Dialogsystem Beihilfeberechnung (ABBA)
Einsatzort: Bonn

Software: Unterstützung des Projektteams. Planung und Implementation
neuer Features aus Kundenanforderungen und sich ändernder
Gesetzgebung u.a. Rentenversicherung für Pflegepersonen.

Tools/Kenntnisse:
Centura Team Developer, ERWin, INFORMIX, ORACLE,
Datenmodellierung




Zeitraum: 04/03 - 12/04
Firma/Institut: Bundesfinanzverwaltung
Projekt: COSINUS
Dialogsystem Organisations- und Personalverwaltung
Einsatzort: Bonn

Software: Erstellung von Reports aus Datenbeständen der Organisations-
und Personalsysteme.
Einpflegen von Änderungen in eine bestehende Anwendung für
Hotline- und Aufgabenmanagement.
Entwicklung eines Moduls zu Stammdatenpflege für unterschied-
liche Module und unterschiedliche Ziel-DBMS.
Erzeugung von PDF-Dokumenten aus Centura Anwendungen.

Tools/Kenntnisse:
Centura Team Developer, INFORMIX, ERWin, JAVA, XALAN, XERCES,
FOP, XML, XSLT




Zeitraum: 06/02 - 07/02
Firma/Institut: Bundesfinanzverwaltung
Projekt: KIWI MSDE
Dialogsystem Besoldung, Gehälter, Löhne (KIWI/KIDIKAP)
Einsatzort: Bonn

Software: Wechsel des Standard DBMS einer Anwendung von Centura
nach MS-SQLServer.
Erweiterung der von der Applikation unterstützten DBMS auf
SQLBASE, MS-SQLServer.

Tools/Kenntnisse:
Centura Team Developer, ERWin, Datenmodellierung,
MSDE / MS-SQL-Server




Zeitraum: 05/02
Firma/Institut: Bundesfinanzverwaltung
Projekt: ABBA 4.1
Dialogsystem Beihilfeberechnung
Einsatzort: Bonn

Software: Implementation zweier neuer Features zur Pflegethematik als
kurzzeitige Unterstützung eines Projektteams.

Tools/Kenntnisse:
Centura Team Developer, ERWin, INFORMIX, ORACLE




Zeitraum: 03/02
Firma/Institut: selbst
Projekt: Autodidaktisches Training von ABAP/4 und ABAP/Objects
mittels der Mini SAP-Basis mit ABAP Workbench auf MS SQL
Server.




Zeitraum: 04/02
Firma/Institut: Bundesfinanzverwaltung
Projekt: KIWI 2
Dialogsystem Besoldung, Gehälter, Löhne (KIWI/KIDIKAP)
Einsatzort: Berlin

Software: Performanceoptimierung durch Überarbeitung des zugrundeliegenden
Datenmodells, Konzeption und Umsetzung von Sicherungsmechanismen,
Implementation eines Cryptmechanismus, Anpassung der Anwendung
an zwischenzeitlich aktualisierte Klassenbibliotheken.

Tools/Kenntnisse:
SQLWindows, Centura Team Developer, SQLBASE, Install Shield,
ERWin, Datenmodellierung, Datenmigration, Softwaremigration




Zeitraum: 07/97 - 02/02
Firma/Institut: Bundesfinanzverwaltung
Projekt: DIFO PC (Informationssystem Forst)
Einsatzort: Bonn

Software: Verschiedene Erweiterungen bestehender Anwendungen,
Design und Implementation verschiedener Datenbankanalyse
und -migrationsmechanismen.
Konzeption und Design einer zentralen Anbindung an ein
SAP/R3 FI System sowie die buchhalterische Implementation
mit Übergang von Kameralistik auf doppelte Buchführung mit
Kostenstellen-/Kostenträgerrechnung.
Entwicklung von NT Services

Tools/Kenntnisse:
SQLWindows, Centura Teamdeveloper, VB, VBA, C++, INFORMIX,
SQLBase, ERWin, Datenmodellierung, Entwicklung von Datenbank-
tools




Zeitraum: 11/96 - 06/97
Firma/Institut: Softwarehersteller
Projekt: Document-Management-System
Einsatzort: Andernach

Software: Design und Entwicklung der Benutzeroberflächen,
Design und Modellierung der Datenbank,
Entwicklung von Schnittstellen zur Scannersteuerung (TWAIN),
Implementation eines OCR API (XEROX),
Implementation von Bildbearbeitungsmodulen (PLATINUM),
Implementation von Mechanismen zur Volltextsuche (FULCRUM)

Tools/Kenntnisse:
Datenbankdesign, C/C++, Delphi, PARADOX, XEROX, FULCRUM, TWAIN




Zeitraum: 01/92 - 10/96
Firma/Institut: Steuerberatungspraxen, Anwaltspraxen, Sägewerke,
Kies- und Betonwerke, Betonstahlbiegebetriebe, Bauunternehmen,
Abfallwirtschaft, Agrarbetriebe, Automobilhandel, Handwerksbe-
triebe, Handelsunternehmen
(ca. 80 Einzelprojekte)
Projekt: Einführung betriebsinterner Buchführung, Kostenstellenrechnung,
Mahnwesen, Warenwirtschaft, Lohnbuchhaltung
Einsatzort: Thüringen/NRW

Software: Datenübernahme aus Fremdsystemen
Ansteuerung und Datenübernahme externer Hardware
(Fuhrwerkswaagen, Kassensysteme, Zeiterfassungsterminals etc.)
Schulung in allgemeinen Grundlagen der Buchführung
Unterstützung in der laufenden Buchführungen
Softwareanpassungen an branchenspezifische Besonderheiten
Hardware- und Netzwerkinstallation und -konfiguration

Tools/Kenntnisse:
C, C++, Clipper, VBA, PDS-Basic, Paradox, DBASE,
Schnittstellenentwicklung, Datenmigration, Datenbankentwicklung,
Anpassung Standardsoftware, Einsatz fundierter betriebswirt-
schaftlicher Kenntnisse




Zeitraum: 01/92 - 10/96
Firma/Institut: Unternehmensberatung
Projekt: Planungssystem Existenzgründung/-festigung
Einsatzort: Thüringen

Software: Planung und Kontrolle von Investitionsbedarf unter
Nutzung öffentlicher Förderprogramme.
Berechnung des Kapitaldienstes für unterschiedliche
Finanzierungsvarianten und -zusammenstellungen.
Planung und Kontrolle von Kosten- und Ertragsentwicklungen.

Tools/Kenntnisse:
VBA, C++, Excel Word, fundierte betriebswirtschaftliche
Kenntnisse




Zeitraum: 07/89 - 12/91
Firma/Institut: Bundesfinanzverwaltung
Projekt: DIFO Mainframe (Informationssystem Forst)
Einsatzort: Bonn/Berlin

Software: Datenbankdesign (PREDICT / ADABAS)
Oberflächen- und Modulimplementationen (NATURAL)
Datenmigration von ISAM / PL/1 nach ADABAS
Datenaustauschmodule von mobilen Datenerfassungsgeräten
via PC auf den Host(MVS ADABAS)
Fernwartung von Dienststellen(CARBON COPY)
Hardwarekonfiguration
Erstellung von PC Sicherheitskonzepte (SAFE-GUARD)
Durchführung von Benutzerschulungen

Tools/Kenntnisse:
PREDICT, ADABAS, NATURAL, ISAM-Datenbanken, CARBON-COPY,
SAFE-GUARD, Schnittstellenprogrammierung, Datenmigration,
Datenbankdesign.



Referenzen:
Projekt Erweiterung Standard-Anwaltssoftware, 02/10 - 11/10
Referenz durch Leiter Technische Schnittstellen, Anwaltskanzlei (150 MA), vom 11.11.10

"Der IT-Experte hat alle ihm übertragenen Aufgaben zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigt. Neben seiner fachlichen Qualifikation war insbesondere die schnelle Einarbeitung in komplexe Themengebiete herausragend. Er bringt die seltene Fähigkeit mit, Lösungen gleichzeitig schnell und mit sehr hoher Qualität zu erreichen und war hierbei zeitlich auch sehr flexibel und belastbar. Ich und unser Team würden jederzeit wieder mit ihm zusammenarbeiten."



Projekt OCR-Rechnungserkennung, 05/09 - 01/10
Referenz durch Projektleiter, Energiedienstleister, vom 04.03.10

"Der Entwickler hat alle Projekt-Anforderungen zu unserer vollsten Zufriedenheit erfüllt. Die Einarbeitung in die Anforderungen und die Vorbereitung deren Umsetzung erfolgte sehr gut und in kürzester Zeit. Seine Einsatzbereitschaft und Flexibilität sind sehr hoch und ermöglichten eine schnelle Dokumentenverarbeitung was bedeutend zum Erfolg des Projektes beigetragen hat. Er beherrscht die Programmierungssprache C# sowie beispielsweise Net 3.5, XAML, XML, XSL; XSLT auf Expertenniveau. Durch seine Stärken im konzeptionellen Denken und der Problemanalyse war er imstande für Sonderaufgaben der Belegaufbereitung außerordentlich gute resultate zu erzeugen. Er arbeitet sehr gewissenhaft, zielstrebig und ist außerordentlich belastbar. Seine menschliche Qualifikation steht ebenfalls außer Frage. Wir möchten uns an dieser Stelle für die sehr gute Arbeit bedanken und würden zu jeder Zeit wieder mit ihm zusammen arbeiten. Wir können den Entwickler besten Gewissens weiterempfehlen."



Projekt OCR-Rechnungserkennung, 07/07 - 03/09
Referenz durch Teamleiter Softwareentwicklung, DATEV e.G., vom 17.02.09

"Die gesteckten Ziele wurden termingerecht erreicht, wir sind mit der Arbeit sehr zufrieden."



Projekt Online Service OCR-Rechnungserkennung, 07/08 - 03/09
Referenz durch Projektleiter Softwareentwicklung, IT Dienstleister, vom 04.02.09

"Der Consultant hat die Erweiterungen in dem Online Service OCR- Rechnungserkennung innerhalb eines knappen Zeitrahmens zu unserer vollsten Zufriedenheit umgesetzt. Er hat dabei die komplexen Anforderungen bezüglich mulithreading und MQ-Series vorbildlich gelöst. Er stand bei der Produktionsübergabe auch außerhalb der üblichen Bürozeiten dem Projekt zur Verfügung."



Projekt KIWI 2.0.1, 10/04 - 12/04
Referenz durch Teilprojektleiterin, Bundesamt für Finanzen, vom 21.01.05

"Die Termine wurden sehr gut eingehalten. Das Budget wurde nicht überschritten. Die fachliche Qualifikation ist sehr gut. Die Einarbeit in die Anforderung und die Vorbereitung deren Umsetzung waren sehr gut. Die Zusammenarbeit mit den Teilprojekt-Mitgliedern lief sehr gut. Die Einsatzbereitschaft und Flexibilität ist sehr hoch."



Projekt KIWI MSDE, 06/02 - 07/02
Referenz durch Teilprojektleiterin, Bundesamt für Finanzen, vom 21.01.05

"Die Termine wurden gut eingehalten. Das Budget wurde nicht überschritten. Die fachliche Qualifikation ist sehr gut. Die Einarbeit in die Anforderung und die Vorbereitung deren Umsetzung waren sehr gut. Die Zusammenarbeit mit den Teilprojekt-Mitgliedern lief sehr gut. Die Einsatzbereitschaft und Flexibilität ist sehr hoch."



Projekt KIWI 2, 04/02 - 04/02
Referenz durch Teilpojektleiterin, Bundesamt für Finanzen, vom 21.01.05

"Die Termine wurden gut eingehalten. Das Budget wurde nicht überschritten.
Die fachliche Qualifikation ist sehr gut. Die Einarbeit in die Anforderung und die Vorbereitung deren Umsetzung waren sehr gut. Die Zusammenarbeit mit den Teilprojekt-Mitgliedern lief sehr gut. Die Einsatzbereitschaft und Flexibilität ist sehr hoch."



Projekt DIFO PC, 07/97 - 02/02
Referenz durch Projektleiter (10 MA), öffentliche Behörde, vom 19.01.05

"Der Consultant war ausgesprochen vielseitig einsetzbar. Alle ihm übertragenen Aufgaben hat er zur vollsten Zufriedenheit erledigt. Er brachte viele neue und gute Ideen in das Projekt ein. Die Qualität der Arbeit wird von mir mit 'sehr gut' bewertet. Ebenfalls mit 'sehr gut' bewerte ich die Geschwindigkeit, mit der der Consultant seine Aufgaben erledigte. Ich würde zu jeder Zeit wieder mit ihm zusammenarbeiten."



Projekt DIFO Mainframe, 07/89 - 12/91
Referenz durch Projektleiter (8 MA), öffentliche Behörde, vom 19.01.05

"Der Consultant war ausgesprochen vielseitig einsetzbar. Alle ihm übertragenen Aufgaben hat er zu vollsten Zufriedenheit erledigt. Er brachte viele neue und gute Ideen in das Projekt ein. Die Qualität der Arbeit wird von mir mit 'sehr gut' bewertet. Ebenfalls mit 'sehr gut' bewerte ich die Geschwindigkeit, mit der der Consultant seine Aufgaben erledigte. Ich würde zu jeder Zeit wieder mit ihm zusammenarbeiten."


Alle Referenzen sind durch GULP bestätigt.

GULP Information Services übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der hier gemachten Angaben.
Dokument generiert am 25.12.2010 11:18:26.
© Copyright 1996-2005 GULP Information Services GmbH,
Ridlerstraße 37, D-80339 München, Tel. +49-89-500316-0, Fax +49-89-500316-999, E-Mail info@gulp.de
 
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Aktuell noch auf unbestimmte Zeit in einem Projekt gebunden.
Nächste Verfügbarkeit daher voraussichtlich frühestens ab 01.01.2015 bundesweit, sowohl Remote als auch vor Ort
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei