Thorsten Heintke verfügbar

Thorsten Heintke

Agile Coach

verfügbar
Profilbild von Thorsten Heintke Agile Coach aus Koeln
  • 50825 Köln Freelancer in
  • Abschluss: Informatik-Betriebswirt (VWA)
  • Stunden-/Tagessatz: 100 €/Std. 800 €/Tag
    Der angegebene Stunden-/Tagessatz ist ein Richtpreis der sich nach Anforderung und Einsatzort verhandelt wird
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher)
  • Letztes Update: 19.11.2015
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Thorsten Heintke Agile Coach aus Koeln
SKILLS
Senior Agile Coach

Langjährige Projektkompetenz in IT Großprojekten bei diversen multinationalen Großunternehmen
Schwerpunkte: Agile Coaching & Training, Digital Transformations, Organisations-Entwicklung, Management Coaching
Umfassende Zertifizierungen im Bereich Agil und Projektmanagement
REFERENZEN
Robert BOSCH
ERGO Direkt
IBM
INFOSYS
ITERGO
Landeshauptstadt München
OTTO Group
VAILLANT
VODAFONE
YANFENG Automotive Interiors
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Zeitliche Verfügbarkeit: je nach Kundenwunsch und Aufgabe 1-5 Tage pro Woche
Einsatz europaweit möglich
SONSTIGE ANGABEN
2015 - REWE Systems GmbH - Kanban Coach
  • Persönliches Coaching eines Bereichsleiters
2015 - Robert Bosch Stuttgart - Agile Coach
  • Persönliches Coaching von mehreren Agile Pro´s (aka ScrumMaster) im Rahmen des Programms Agile Working @ BOSCH
  • Planung und Durchführung von Team Workshops
  • Coaching on the Job
  • 10 Tage Coaching pro Coachee
     
2015  - Yanfeng Automotive Interiors - Interim Manager (Global Mobility Manager)
  • Design and definition of standards for global mobility services and documentation
  • Device portfolio definition
  • Definition of subscription types – telephony and data
  • Vendor strategy and vendor selection
  • Rate plan structure definitions
  • mobile inventory mechanism / database
  • global spend tracking
  • continuous improvement for services portfolio and cost
  • end user education to optimize spend and behavior
  • Keep up with mobile technology development and trends and refine best fit for the business - blueprint of global IT infrastructure landscape
  • Build mobility solutions along standards for highest integration, compatibility with other technologies, compatibility with applications and manageability
  • Drive and support the implementation of services  for scalability, agility and performance experience
  • Follow ITIL methodology during service design, build, implementation and operations
  • International environment - 19 countries - 16 mobile carriers
 
2015 - Vaillant Group Projektleiter / Scrum Master / Agile Coach 
  • Projektleiter als Schnittstelle zwischen der Matrix und den Scrum-/Kanban –Teams
  • Stakeholdermanagement international
  • Agile Coaching aller Beteiligten insbes. während der Phase der Vorbereitung und laufend
  • Recruiting eines Scrum Teams
  • Scrum Master für ein Scrumteam
  • Weiterentwicklung SalesForce CRM System
  • Besondere Herausforderungen:
  • Austausch des mittleren Managements kurz nach Start (firmeninterner Hintergrund ausserhalb des Projektes)
  • veränderte Strategie: Abkehr vom ursprünglich agilen Approach, zunehmendes Command & Control und Micromanagement
  • Aufgrund des Wegfalls der Auftragsgrundlage wurde der Vertrag auf Empfehlung von Herrn Heintke beendet
2015 - OTTO Group Scrum Coach
  • Coaching eines Teams in agilem Mindset, Prinzipien und XP-Praktiken
  • Coaching des Scrum Masters und Product Owners in ihren Scrum Rollen während der Phase der Vorbereitung und der ersten Sprints
  • Weiterentwicklung eines B2B Händlerportals
  • Besondere Herausforderungen:
  • Akzeptanz veränderter Rollen, rollenübergreifendes Denken der Teammitglieder, Teambuilding
  • Ergebnis nach dem Coaching:
  • Team hat während des zweimonatigen Coachings erhebliche Fortschritte gemacht und entwickelt sich sukzessive weiter. Coaching wird on demand  und punktuell fortgesetzt.
2014 - ERGO Direkt Scrum Coach / Scrum Master
  • Agile Transition der gesamten IT / ITK
  • Mitglied im ERGO Direkt Agile Transition Team in der Rolle des Senior Agile Coaches
  • Das Transition Team besteht aus den IT-/ITK-Bereichsleitern, diversen Line-Managern und einem Team von vier Senior Agile Coaches
  • Skaliertes Umfeld (>15 Scrum und >3 Kanban-Teams)
  • Mitarbeit beim Aufbau einer skalierten agilen Organisationsstruktur, ebenso bei der Weiterentwicklung der crossfunktionalen Zusammensetzung der Teams, insbesondere
  • Mitarbeit bei der Erstellung einer strategischen Agile Roadmap
  • Mitgestaltung eines agilen Portfolio Management-Prozesses
  • Mitarbeit bei teamübergreifenden Releaseplanungs-Events
  • Coaching & Mentoring der Scrum Master, Product Owner und Teamleiter (u.a. im Rahmen der  Community of Practice ScrumMaster, CoP Product Owner, CoP Leadership sowie 1:1)
  • Coaching der Teams im Hinblick auf gemeinsame Lieferungen und Durchführung teamübergreifender Scrum-Events
  • Coaching der Teams in Bezug auf agile Prinzipien und XP-Praktiken
  • Führung eines Teams als ScrumMaster
  • Inspirator im Sinne Lean Thinking, Systems Thinking, Modern Ways of Working
  • Besondere Herausforderungen:
  • Teamschnitt nicht optimal (systemorientiert; 3 Teams arbeiten an einem System)
  • Legacy-Systeme (Mainframe; enormen Dependencies)
  • Entwicklungsprozesse (kein Testframework, keine Automation)
  • Ergebnisse nach dem Coaching:
  • Abstimmung von Verbesserungsmassnahmen zu o.e. Impediments und Übergabe an interne Scrum Master und Coaches zur sukzessiven Implementierung 
2014 - ITERGO - Releasemanager für die Zielplattformen Fat Client, Terminalserver, App-V, VDI
  • Projekt ENEO (Windows 7 Rollout)
  • Optimierung des Workflows durch Einführung eines Kanban Systems
  • Besondere Herausforderungen:
  • Hochgradig manuelle Prozesse mit
  • mehreren Hundert involvierten Personen, die zu koordinieren sind
  • Ergebnisse nach dem Coaching:
  • Extreme Verbesserung der Effizienz und Transparenz durch die Kanban Methode
  • Zusammenarbeit aller Beteiligten ist deutlich harmonischer 
2013 Vodafone Group Services GmbH - Projektleiter / Kanban-Coach
  • Projektleitung / Teamleitung WIAM Programm
  • Fachliche Führung des WIAM Teams (Workforce Identity & Access Management), zuständig für Betrieb und Projekte des weltweiten Identity- und Accessmanagements (250.000 Useraccounts)
  • Gesamtverantwortung für den laufenden Betrieb und Einführung sämtlicher Changes des globalen IDM Systems, von der Demandphase bis zur Produktivnahme
  • Management und Coaching des Software-Lieferanten (Vodafone Indien)
  • Stakeholdermanagement: Moderation wöchentlicher Videocalls mit dem Business Process Owner, den Projektbeteiligten und dem Betriebsteam
    (>20 Personen auf allen Kontinenten)
  • Management-Reporting (Vodafone Head of Global Applications)
  • Laufende Prozessoptimierung
  • Erstellung eines Kanban-Konzeptes
  • Durchführung von Kaizen-Workshops
  • schrittweise Implementierung der Verbesserungsmassnahmen
  • insbesondere des Demandprozesses sowie der Entwicklungs- und Testprozesse
  • Besondere Herausforderungen:
  • Erhebliche Überlastung des Teams durch gleichzeitige Projekte, Maintenance, Infrastruktur-Changes und laufende Outsourcings
  • Problematische Qualität der konzerninternen Lieferanten (SW-Entwicklung und Maintenance Partner)
  • Ad hoc Anforderungen
  • Hohe Fluktuation
  • Ergebnisse nach dem Einsatz:
  • Stakeholder Erwartungen und Möglichkeiten des Teams sind deutlich harmonischer durch u.a.
  • Priorisierung der Anforderungen
  • Schaffung von Transparenz über alle Landesgesellschaften hinweg durch Einführung von Kanban incl. eines elektronischen Tools
  • Kaizen Workshops mit den Stakeholdern
  • Zusammenarbeit mit den konzerninternen Lieferanten erheblich verbessert durch Schaffung eines Bewusstseins für interkulturelle Unterschiede und laufendes „Socializing“
  • Qualitätsverbesserungen durch Trainingsmassnahmen (Einführung von State of the Art-Entwicklungs- und Testprozessen)
2012 Landeshauptstadt München - Scrum Coach / Scrum Master
  • Strategische Management Beratung und –Coaching auf Ebene der Bereichsleitung
  • Einführung von Scrum im LiMux Projekt
  • Prozess-Optimierungen (Demandmanagement-, Entwicklungs-, Test-Deployment-Prozess)
  • Einführung von XP-Praktiken
  • Erarbeitung eines kundenspezifischen Scrum-Einführungskonzeptes
  • Erfolgreiche Scrum-Einführung
  • Scrum-Coaching
  • Besondere Herausforderungen:
  • Mangelnde Motivation der Teams
  • Soziale Konflikte zwischen verschiedenen Teams bis hin zum Mobbing
  • Ergebnisse nach dem Einsatz:
  • Vorher gemobbte Mitarbeiter des Teams sind besser motiviert, arbeiten performant und ihre Leistung ist im Team sowie im Management anerkannt
  • Erreicht wurde dies durch Coaching-Arbeit mit den einzelnen Personen und dem gesamten Team, Team-„Marketing“ sowie ein aussagestarkes Team-Reporting 
2012  – 2001 - Vodafone D2 GmbH - Scrum Coach / Scrum Master
  • Consulting der Infosys Ltd. D´land bei der Delivery mehrerer eCommerce Releases
  • Vorgehensmodell: Agile (Scrum)
  • Optimierung der Entwicklungs- und Testprozesse
  • Verantwortung für sämtliche SW-Lieferungen in die Test- und Produktionsumgebung hinsichtlich Qualität, Terminen und Prozesskonformität
  • Steuerung des gesamten Abnahmeprozesses
  • Leitung mehrerer TaskForces zu kritischen Themen während des Projekte 
Scrum Coach / Scrum Master
  • Consulting der Infosys Ltd. D´land bei der Transition der gesamten Vodafone Deutschland eCommerce Plattform vom bisherigen Systemlieferanten CGI zu Infosys
  • Vorgehensmodell: Agile (Scrum)
  • Coaching der Infosys-Mannschaft hinsichtlich Scrum, Kundenprozessen und Unternehmenskultur sowie interkultureller Integration
  • Optimierung der Entwicklungs- und Testprozesse in enger Abstimmung mit dem Kunden
  • Business Analyse einiger Onlineshop-Features
  • Besondere Herausforderungen:
  • Hand-over von ehemaligem Systemhaus (CGI) zum neuen Partner (Infosys)
  • Motivation des „alten“ Teams bei dieser Transition zu unterstützen
  • Integration des neuen Partners im laufenden Betrieb und unter hohem Erfolgsdruck
  • Interkulturelle Unterschiede
  • Ergebnisse nach dem Einsatz:
  • Alle beteiligten Parteien kennen die gegenseitigen Erwartungen und arbeiten konstruktiv und effizient zusammen
  • Erreicht wurde dies besonders durch das umfassende Networking und persönliches Coaching durch Herrn Heintke
Projektleiter IT 
  • Enterprise Excellence
  • Vorgehensmodell: Wasserfall
  • Verantwortung für die erfolgreiche Einführung einer Software zur Kundensegment- und prioritätsbasierten Vorgangssteuerung für Enterprise Kunden                                                                 
  • Verantwortung für die erfolgreiche Einführung einer Software zur Massenaktivierung von SIM-Karten für Enterprise Kunden
Projektleiter IT
  • iPhone 4 Einführung im Vodafone Netz
  • Vorgehensmodell: Agile (Scrum)
  • Verantwortung für Entwicklung und Rollout einer webbasierten SW-Lösung für 120 Apple- und Apple-Reseller-Shops innerhalb von 6 Wochen
 
Leitung TaskForce zum Aufbau der neuen Hauptabteilung „Internet Solutions (TZ)“
  • Definition und Abstimmung eines Target Operating Model für TZ
  • Abstimmung der Migration vorhandener IT Systeme nach TZ
  • Abstimmung von Schnittstellen und SLA´s mit allen betroffenen Vodafone Departments
  • Planung der Migration bestehender Mitarbeiter in die neue HA
Projektleiter IT, Programme-Manager IT, Releasemanager, Escalationmanager, Vendormanager
  • Mehrere, teils parallele, eCommerce Top-Projekte im Bereich Consumer, Enterprise und Affiliates (Vodafone Online Shop und Mein Vodafone)
  • Vorgehensmodell: Agile (Scrum)
  • Führung eines Teams von 17 Mitarbeitern des Geschäftsbereichs Technik
  • Schnittstelle zum Business, hier Geschäftsbereich Marketing
  • Schnittstellenfunktion zu den 5 Scrum Entwicklungsteams des Systemintegrators
  • Budgetverantwortung des kompletten Technik-Departments
  • Management des IT Infrastructure Vendors
  • Verantwortung für Deployment, Integration, Test, Abnahme und Betrieb
  • Auswahl, Beschaffung und Integration einer weiteren Search-Engine (Exorbyte MatchMaker)
  • Management eines Audit der gesamten ATG/Oracle eCommerce Plattform (SW-Architektur und Entwicklungsprozesse)
  • Durchführung einer Due Diligence potentieller Lieferanten zur Vorbereitung eines Managed Service
  • Besondere Herausforderungen:
  • Nachhaltig hohe Performance des Technik Teams unter extrem hohem Leistungsdruck sicherstellen
  • Zulieferungen der Schnittstellenabteilungen (nicht agil arbeitend) sicherstellen
  • Laufende Kommunikation der Vision, Notwendigkeit und Auswirkungen des veränderten Vorgehensmodells
  • Siehe auch nächster Eintrag
Projektleiter IT, Escalationmanager, Vendormanager
  • Online Shop Replatforming auf Basis ATG/Oracle Commerce
  • Vorgehensmodell: Agile (Scrum)
  • Aufbau einer komplett neuen Infrastruktur (ca. 80 Solaris- Linux- Windows-Rechner)
  • Führung eines Teams von 17 Mitarbeitern des Geschäftsbereichs Technik
  • Schnittstelle zum Business, hier Geschäftsbereich Marketing
  • Schnittstellenfunktion zu den 5 Scrum Entwicklungsteams des Systemintegrators
  • Budgetverantwortung des kompletten Technik-Departments
  • Management des IT Infrastructure Vendors
  • Verantwortung für Deployment, Integration, Test, Abnahme und Betrieb
  • Redesgin der Content-Distribution Prozesse
     
  • Besondere Herausforderungen:
  • Scrum Einführung anlässlich dieses Grossprojektes stellt das hierarchisch geprägte Unternehmen vor enorme Herausforderungen, da
  • keinerlei Erfahrungen mit agilen Methoden vorhanden waren
  • mangelnde Kommunikation der Vision und der Vorgehensweise
  • hochgradige Irritationen des Managements
  • Besondere Leistungen:
  • Erkennen der besonderen Herausforderungen dieses Projektes und der weit reichenden Auswirkungen auf die gesamte Organisation
  • Übernahme der Technik-Gesamtverantwortung zu einem Zeitpunkt, als das Projekt aus Sicht der Vodafone Technik tiefrot war
  • Know How Aufbau zu Scrum in kürzester Zeit
  • Erfolgreiche Vermittlung der Vision und der Notwendigkeit für den Change in diesem Projekt und als künftiges Vorgehensmodell
  • Coaching und Training von Technik-Team und -Management bezüglich der speziellen Projekt-Methodik und deren Auswirkungen auf die Organisation
  • Zahlreiche erfolgreiche Eskalationen bis hin zum internationalen Konzern-Management
  • Ergebnisse nach dem Einsatz
  • Alle Projektziele wurden erreicht
  • Reputation des Vodafone Technik Geschäftsbereiches konnte erheblich verbessert  werden (besondere Auszeichnung von Herrn Heintke durch Marketing als Hauptstakeholder)
Prozessdesigner, Projektleiter, später Release-Manager
  • Aufbau Release- und Configuration-Management ePOS (POS-Software für Vodafone Shops und -Partner)
  • Vorgehensmodell: Wasserfall
  • Eigenständige Entwicklung und Einführung von Releasemanagement- und Configuration-Management Prozessen
  • Einführung einer Risk-basierten Portfolio-Matrix als Management-Steuerungs-Instrument
  • Single Point of Contact zum Vendor HP
Projektleiter IT-Operations
  • Einführung VKM (Enterprise CRM) für den VF Fachbereich Vertrieb Mittelstand und Großkunden
  • Vorgehensmodell: Wasserfall
  • Eigenständige Entwicklung des Betriebskonzeptes
  • Verantwortung für Abstimmung und Implementierung sämtlicher Betriebsprozesse (Service Transition / Service Operation)
  • Verantwortung für Deployment, Integration, Test, Abnahme und Betriebseinführung aller Changes im Rahmen des Projektes
Projektleiter IT-Operations
  • Einführung Business Service Portal für den VF Fachbereich Vertrieb
  • Vorgehensmodell: Wasserfall
  • Eigenständige Entwicklung des Betriebskonzeptes
  • Verantwortung für Abstimmung und Implementierung sämtlicher Betriebsprozesse (Service Transition / Service Operation)
  • Verantwortung für Deployment, Integration, Test, Abnahme und Betriebseinführung aller Changes im Rahmen des Projektes
Projektleiter IT-Operations
  • Implementierung einer EAI-Plattform auf Basis TIBCO Rendezvous
  • Vorgehensmodell: Wasserfall
  • Eigenständige Entwicklung des Betriebskonzeptes
  • Verantwortung für Abstimmung und Implementierung sämtlicher Betriebsprozesse (Service Transition / Service Operation)
  • Verantwortung für Deployment, Integration, Test, Abnahme und Betriebseinführung aller Changes im Rahmen des Projektes
Projektleiter IT-Operations
  • Einführung eines Kampagnenmanagement-Systems für den VF Fachbereich Telemarketing
  • Vorgehensmodell: Wasserfall
  • Eigenständige Entwicklung des Betriebskonzeptes
  • Verantwortung für Abstimmung und Implementierung sämtlicher Betriebsprozesse (Service Transition / Service Operation)
  • Verantwortung für Deployment, Integration, Test, Abnahme und Betriebseinführung aller Changes im Rahmen des Projektes
Projektleiter 
  • Analyse und Einführung eines IT Auftragsmanagements (Basis BMC Remedy Action Request System)
  • Vorgehensmodell: Wasserfall
  • Stakeholdermanagement
  • Business Analysis
  • Solution Design
  • Vendormanagement
  • Abnahme
  • Rollout
  • Enduser-Trainings
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei

WEITERE PROFILE IM NETZ