Bernhard Börding verfügbar

Bernhard Börding

Bernhard Börding

verfügbar
Profilbild von Bernhard Boerding Bernhard Börding aus Berlin
  • 10967 Berlin Freelancer in
  • Abschluss: Dipl. Ing. der Nachrichtentechnik
  • Stunden-/Tagessatz: 85 €/Std. 680 €/Tag
    Innerhalb Deutschlands all incl.
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher)
  • Letztes Update: 16.08.2019
SCHLAGWORTE
SKILLS
C#, VB.net, Visual Basic, VBScript, JavaScript, jQuery, Delphi, Pascal,
ASP.net, MVC, App-Entwicklung,
XML, XSLT, DOM, HTML, HTML5, CSS, CSS3, Web-Services, REST,
Visual Studio.net (VS 2003 - VS 2013), Visual Studio 6.0, Delphi (1.0 – 5.0), Turbo-Pascal (4.0 – 7.0), Navision, BaaN
Alle Microsoft Betriebssysteme von DOS bis Win8
Win2008, Win2003, Win2000, WinNT, Exchange Server, SQL Server, SharePoint Portal Server 2001/2003, SharePoint 2013, SharePoint 2010, MOSS 2007, Internet Information Server (IIS)
SQL-Server, Access, Paradox, dBase
REFERENZEN
09.2018 - 08.2019 SINC (Systemhaus)
Verwaltung von Umlaufmappen für einen Kunden des öffentlichen Dienstes.
Umlaufmappen werden innerhalb des Amtes zur Kenntnisnahme bzw. Abzeichnung von bestimmten Vorgängen angelegt.
In diesem Projekt werden die Umlaufmappen innerhalb von SharePoint verwaltet und mittels Workflows den zugeordneten Mitarbeiten zugeordnet.
 
In diesem Projekt ging es darum diese Abläufe zentral zu steuern.
Dafür wurden diverse Web-Services entwickelt.
 
  • Implementierung eines externen MVC-Webservices - für allgemeine Abfragen von Umlaufmappen.
  • Implementierung eines internen WCF-Webservices, der innerhalb von SharePoint gehostet wird - für Aktionen innerhalb der Umlaufmappen.
  • Erstellen einer Datenbank für gecachte SharePoint-Objekte für den schnelleren Zugriff bei Abfragen. Diese Datenbank wird regelmäßig über einen SharePoint-Timerjob aktualisiert.
  • Erstellung eines SharePoint – Visual Webpart für die Darstellung der Abfrageergebnisse.
  • Dependency Injection mit Autofac
  • Mocking und Unit-Tests mittels Automock und XUnit
  • Logging mittels Seq und Serilog
  • Smoketests mittels Powershell
Entwicklungsumgebung
  • Betriebssysteme: Win2012R2
  • Entwicklungssysteme: Visual Studio 2017, Visual Studio Code, VSTS, .net 4.7.2, SharePoint 2013, SCRUM, Resharper,
  • Programmiersprachen: C#, JavaScript, SQL, Powershell, Entity Framework.
_______________________________________________________________________


04.2018 – 06.2018 Rhenus (Logistikunternehmen)
Mitarbeit in einer Lagerverwaltungs- und Logistiklösung.
-        Weiterentwicklung des Lagerservices (Konsolenanwendung) für den Zugang und Abgang von Lagerware.
-        Weiterentwicklung des Schedulerservices (Konsolenanwendung) für den Transfer von externen Daten in das interne Datenschema.
-        Weiterentwicklung der Web-Api (REST Webservice mit ASP.Net MVC) für alle Lese- und Schreibaktionen in die SQL-Datenbank:
-        Definition neuer Routen für neu anfallende Aufgaben
-        Implementierung der Handler-Methoden (ActionResults).
-        Anpassungen an der GUI (WPF)
 
Entwicklungsumgebung
  • Betriebssysteme: Win10
  • Entwicklungssysteme: Visual Studio 2015, Visual Studio Code, SCRUM, Atlassian Jira, Git, GitHub, Sourcetree, mySQL, Resharper, CleanCode
  • Programmiersprachen: C#, JavaScript, SQL, XAML, WPF
_______________________________________________________________________

04.2016 – 03.2018 Wemco (Maschinenhandel)
Entwicklung einer CRM/ERP Lösung für den internationalen Maschinenhandel
Der internationale Maschinenhandel ist sehr speziell, so dass eine Standard Branchen Lösung nicht einsetzbar war.
Die Lösung wurde komplett auf Basis von ASP.Net MVC mit dem Sql-Server implementiert und auf Microsoft Azure veröffentlicht.

Aufgaben
-        Spezifikation der anfallenden Aufgaben
-        Aufsetzen der SQL-Datenbank mittels ASP.NET MVC 5 Modelfirst
-        Erstellen der serverseitigen Web-Apis für REST und ODATA-Zugriffe
-        Erstellen der clientseitigen Web-Abfragen mittels Angular 1.5
-        Erstellen der angular controller für die clientseitige Verarbeitung
-        Aufsetzen der Views mittels Angular 1.5
-        Erzeugung diverser PDF-Dokumente mittels PDFSharp für den Ausdruck
-        Veröffentlichen der Lösung auf einer Azure Website mit SQL-Datenbank (PaaS)

Entwicklungsumgebung
  • Betriebssysteme: Win10
  • Entwicklungssysteme: Microsoft Azure, Visual Studio 2015,2017, SQL-Server 2012,2017, Datev-Schnittstelle
  • Programmiersprachen: Powershell, C#, Typescript, JavaScript, angularJS 1.5, Bootstrap, HTML5, CSS3, ASP.Net Web-Api, ASP.Net MVC 5, REST, ODATA
_______________________________________________________________________

11.2015 - 03.2016 dm (Einzelhandel)
Mitarbeit in einem SharePoint 2013 Projekt
  • Neuentwicklung und Übernahme von SharePoint-Solutions aus dem bestehenden IPortal (Basis SharePoint 2013) in ein SharePoint 2013 Intranet ohne IPortal- Komponenten.
  • Neuentwicklung von SharePoint Add-Ins bzw. .NET-Applikationen im Rahmen des Vorhabens Team-, Projekt- und Vorhabenräume.
  • Anpassung bzw. Neuentwicklung von Mechanismen zum Anlegen der SharePoint-Sites im Rahmen des Vorhabens Team-, Projekt- und Vorhabenräume.
  • Neuentwicklung von Mechanismen zum Archivieren und Löschen der SharePoint-Sites im Rahmen des Vorhabens Team-, Projekt- und Vorhabenräume.
  • Automatische Bereitstellung und Überwachung von SharePoint 2013 Site-Collections.
Entwicklungsumgebung
  • Betriebssysteme: Win10
  • Entwicklungssysteme: Scrum, TFS, Visual Studio 2015, SQL-Server 2012, SharePoint Portal Server 2013
  • Programmiersprachen: Powershell, C#, XAML, WPF, JavaScript, Typescript, HTML, CSS, angularJS, ASP.Net Web-Api, ASP.Net MVC 5, REST
_______________________________________________________________________

08.2015 – 09.2015 Digitalklang (Systemhaus)
Mitarbeit in der Anpassung einer Microsoft Nav 2009 Anwendung
 
Die Anwendung ist ein Konfigurator für Rohrmesssysteme. Mit diesem Konfigurator können zu einem Produkt zugehörige Optionen konfiguriert werden.
Anpassungen bezüglich der Benutzerführung und der Performance. Dafür wurden einige Optimierungen innerhalb von C/AL durchgeführt, sowie .net-Assemblies mit Visual Studio geschieben.
 
Entwicklungsumgebung
  • Betriebssysteme: Win7
  • Entwicklungssyteme: Scrum, Microsoft NAV 2009 C/Side, Visual Studio 2013, SQL-Server 2012
  • Programmiersprachen: C/AL, C#
_______________________________________________________________________

06.2015 – 10.2015 3Clicks (Softwareunternehmen)
Entwicklung einer MVC/SPA-Anwendung für ein Fußball-Wettportal
Dieses Wettportal ist als Single Page Application (SPA) implementiert. Für die serverseitige Web-API kam ASP.Net MVC 5 zum Einsatz. Clientseitig wurde angularJS 1.5 eingesetzt.
 

Entwicklungsumgebung
  • Betriebssysteme: Win8, Microsoft Azure
  • Entwicklungssysteme: Visual Studio 2013, Visual Studio Online, SQL Server 2012
  • Programmiersprachen: C#, ASP.Net MVC 5, Entity Framework, Linq, JavaScript, CSS3, HTML5, jQuery, angularJS, bootstrap
  • Sonstiges: OData/REST Webservices, Web.Api 2.0, Responsive Design, Single Page Application (SPA), Team Fondation Server (TFS)
_______________________________________________________________________

12.2014 – 02.2015 Moeck (Baustellen-Dienstleister)
 
Entwicklung einer MVC-Anwendung für die Verwaltung von Baustellen-Dienstleistungen
Die Firma Moeck ist ein Baustellendienstleister, der Geräte und Container vermietet, Bauartikel liefert sowie Bauabfälle entsorgt.
 
Die Lösung besteht im Wesentlichen aus folgenden Teilen:
  • Kunden- und Baustellenverwaltung
  • Auftragserfassung: Die Auftragserfassung erfolgt i.d.R. sehr spontan und oft auch vor Ort. Daher war es notwendig eine Cloud-basierende Lösung zu entwickeln. Die Mitarbeiter können unmittelbar Touren erfassen und auch Erledigungsmeldungen bezüglich der Tour eingeben.
  • Tourenplanung: Die für jeden Tag anfallenden Arbeiten müssen für jeden Fahrer geplant werden, so dass ein Minimum an Fahr- und Ausfallzeiten entsteht.
  • Rechnungserfassung: Alle erledigten Arbeiten können manuell oder automatisch einer Kundenrechnung zugeordnet werden. 
  • Buchung und Mahnwesen
  • Statistische Auswertungen (Umsatz, Budget etc.)
Entwicklungsumgebung
  • Betriebssysteme: Win2012, Win8, Windows Azure
  • Entwicklungssysteme: Visual Studio 2013, SQL Server 2012, Programmiersprachen: C#, ASP.Net MVC, Javascript, CSS3, HTML5, jQuery, Ajax, Linq
  • Sonstiges: Entity-Framework 6, Rest-Webservice
_______________________________________________________________________

10.2014 - 12.2014 LMPro (IT-Unternehmen)
Upgrade SharePoint 2010 nach SharePoint 2013

• SQL-Backup (2010) und SQL-Restore (2013) durchgeführt.
• Farm-Solutions auf dem SharePoint 2013 ausgerollt.
• Sandbox-Solutions auf dem SharePoint 2013 ausgerollt.
• Überprüfen weiterer notwendiger Ressourcen auf dem SharePoint 2013.
• Masterpages anpassen (Design Manager)
• Anbindung externer Systeme (SQL-Server, BCS, BDC)

Entwicklungsumgebung
- Betriebssysteme: Win 2008 und 2012
- Entwicklungssysteme:  Visual Studio 2013,  SQL Server 2012,
 SharePoint 2013, Design Manager, SharePoint Designer 2013
- Programmiersprachen: C#, JavaScript, CSS, SQL, Powershell
_______________________________________________________________________

03.2014 - 09.2014 Legrand (Elektrokonzern)

Erweiterung der Anwendungs-Software für die Programmierung von mehrkanaligen Industrie-Schaltuhren


• Ermittlung der Ortskoordinaten mittels REST
 Um genaue Schaltzeiten zu ermitteln, ist es notwendig die genauen Ortskoordinaten, Zeitzone und Sommerzeit-Einstellungen zu einem Ort zu ermitteln.
 Dafür wurde der REST-Webservice von Goolge-Maps benutzt. Die Eingabe eines Ortsnamens, einer Straße oder eines Platzes wird dem Google-Webservice übermittelt.
.
• Anzeigesprache dynamisch wechseln
 Die Anzeigesprache kann dynamisch gewechselt werden.
 Der Wechsel der Anzeigesprache wird über eine Dropdown-Box durchgeführt.

Entwicklungsumgebung
- Betriebssysteme: Win7
- Entwicklungssysteme: Visual Studio 2008
- Programmiersprache: Visual Basic.net
- Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Niederländisch
- Sonstiges: XML, Komponentenentwicklung, REST Webservices
_______________________________________________________________________

08.2012 - 01.2014 Acrest (Unternehmen für Management und Development von Einzelhandelsimmobilien)

Aufbau einer SharePoint-Farm sowie Entwicklung eines Information Management Tools auf Basis des SharePoint Portal Servers 2010


Die Firma Acrest verwaltet und entwickelt diverse Assets (Liegenschaften). Diese Assets werden wiederum als rechtliche Einheiten  in Portfolien zusammengefasst. Bei jeder Übernahme eines Porfolios entsteht eine große Menge an Dateien und Daten, die es zu verwalten gilt.

Projekte:
1. Aufbau einer kleinen Sharepoint-Farm (2WFE, 2SQL, 1LB)

2. User Management
Zentrale Site-Übergreifende Benutzer-, Gruppen- und Rechteverwaltung.
Synchronisation mit dem Active Directory und der Forms-Datenbank.

Site-Übergreifende Übersichten über die Rechte und Gruppen einzelner User.

3. Document Management
Verwaltung von ca. 300.000 Dokumenten, die jeweils aufgeteilt wurden auf die einzelnen Portfolios und Assets. Pro Asset eine eigene Dokumenten-Bibliothek. Jede Dokumenten Bibliothek wurde mit eigenen Rechtestrukturen versehen.

4. Mapping-Tool
Das Mapping-Tool wird für die Überführung von Dokumenten aus einer beliebigen Ordnerstruktur in eine normierte Ordnerstruktur.

Damit die Mitarbeiter ihre Dateien an einen erwarteten Ort finden, werden die Dateien vor der ersten Bearbeitung gemappt, so dass die Mitarbeiter die Dateien an einen erwarteten Ort finden.

Weiterhin kann man anhand einer normierten Ordnerstruktur weitere Eigenschaften der Dateien ableiten, so dass man automatisch weitere Metadaten an diese Dateien anbinden kann..

5. Automatisches Erzeugen von Site-Collections
auf Basis einer vorhandenen normierten Ordnerstruktur und SharePoint-Templates.

Die Portfolios werden jeweils in einer eigenen Site-Collection verwaltet. Die Assets eines Portfolios werden innerhalb eines eigenen Webs innerhalb der Site-Collection verwaltet.

Daraus ergibt sich die Notwendigkeit, die Portfolios automatisch auf Grundlage der normierten Ordnerstruktur und Portfolio- bzw. Asset-Templates automatisch zu erstellen.

6. Exchange Areas
Dateifreigaben für externe Mitarbeiter.

An jedem Portfolio arbeiten auch externe Mitarbeiter (z.B. Architekten, Property Manager etc.). Diesen Mitarbeitern kann man diverse Dokumente zur Verfügung stellen, ohne dass die Rechtestruktur für diese Dokumente verändert wird.

Die externen Mitarbeiter erhalten jeweils ein Forms-Account unter SharePoint.

Die Exchange Areas werden in einer eigenen Site-Collection gehalten. Diese Site-Collection liegt in einem besonders gesicherten Bereich und ist auch über das Internet erreichbar.

Pro Exchange Area kann man eine beliebige Anzahl von Mitarbeitern und Dateien zuordnen. Die Dateien werden jeweils in die Exchange Area kopiert. Jeder Mitarbeiter kann Dokumente hoch- bzw. herunterladen.

7. Mailing-Lists
Verwalten aller Distribution-Lists aus dem Active Directory.

8. Decision Memos
InfoPath Workflow für Decision Memos. Bei den Decision Memos geht es um Entscheidungsmechanismen, die in Abhängigkeit des Betrages von verschiedenen Abteilungen genehmigt werden müssen.

Entwicklungsumgebung
- Betriebssysteme: Windows 2012R2
- Entwicklungssysteme: Visual Studio 2010, SQL Server 2008, WSS3.0, SharePoint 2010
- Programmiersprachen: C#, SQL, JavaScript, HTML, CSS,
- Datenbanken: SQL Server 2008
- Projektsprache: Englisch
_______________________________________________________________________

08.2010 - 03.2012 Sanofi-Aventis (Pharmakonzern)

Administration SharePoint Portal Server sowie Entwicklung diverser SharePoint-Lösungen


Mitarbeit im Active Directory Team. Dieses Team ist verantwortlich für die gesamte Forest/Domain-Struktur innerhalb des gesamten Unternehmens. Um die anstehenden Aufgaben übersichtlich für die unterschiedlichen Personengruppen darzustellen, wurde dafür diverse SharePoint-Applikation entwickelt.

Administration
1. SharePoint Upgrade von 2007 nach 2010
 Dabei wurde für die neue 2010er Umgebung jeweils eine neue Site-Collection erstellt. Anschließend wurde dieser Site-Collection die bestehende Datenbank mittels Database-Mount zugewiesen:

2. SharePoint Solutions
- Erzeugung diverser SharePoint wsp-Packages für das Rollout der u.g. Projekte, so dass diese Projekte direkt innerhalb einer SharePoint-Farm installierbar sind.

3. SharePoint Administration

Projekte
1. Change Management (RFC)
 Verwaltung aller anfallenden Änderungen innerhalb des Active Directories.

 Jeder RFC (Request for Change) wird in der Datenbank gespeichert. Dort wird auch der Status des RFCs verwaltet. Pro RFC gibt es einen Ordner in einer SharePoint Document Library. In diesen Ordner werden alle notwendigen Dokumente abgelegt, die für die Durchführung der Genehmigung als auch für die Entwicklung der Änderung benötigt werden.

Mittels einer Overview-Site kann jeder Benutzer den Verlauf des RFCs beobachten.

Einige spezielle Themen innerhalb der Lösung
- Benutzer- und Rollenverwaltung
 Es gibt vier Rollen:
 o Manager: Sieht alles, darf alles
 o Developer: Sieht nur die Sites, die für die Umsetzung des RFCs notwendig sind. Sieht innerhalb der Sites alle RFCs, die zur Bearbeitung anstehen.
 o Approver: Sieht alle RFCs, deren Genehmigung aussteht. Sieht nur die RFCs, denen er als Approver zugeordnet ist.
 o Requestor: Jede autorisierte Person innerhalb der Domäne ist ein Requestor. D.h. jeder kann ein RFC durchführen.

- Genehmigungsverfahren
 Das Genehmigungsverfahren erfolgt über einen Workflow, in dem die jeweils nächsten Genehmiger per Mail/Aufgabe informiert werden.
- Statusverwaltung
 Pro Status (New, Review, Approve, Process, Stage, Deploy, Finalize, Cancel) gibt es jeweils eine eigene Page, in der jeweils die RFCs dargestellt werden. Für jede Page sind verschiedene Benutzergruppen zuständig.

2. Migration Support Console
 In diesem Projekt geht es um das Migrieren von Fremddomains innerhalb der eigenen Domain. Für die eigentliche Migration werden spezielle Migrationstools eingesetzt (nicht Bestandteil des Projektes). Diese Tools müssen mit den Daten der Fremddomain gefüttert werden.

 Mit der Migration Support Console werden AD-Objekte aus dem Active Directory der Fremddomäne ausgelesen und in eine SQL-Datenbank geschrieben.
 Anschließend kann man innerhalb der importierten Daten filtern und bestimmte Datensätze zu Exportgruppen zusammenfügen.
 Die Datensätze der Exportgruppen können später in diverse csv-Dateien exportiert werden. Das Datenformat der einzelnen Dateien kann über Export-Templates definiert werden.

Um das zu realisieren, wurde eine SQL-Datenbank Anwendung, die innerhalb von SharePoint über diverse Webparts eingebunden wurde, entwickelt.

Einige spezielle Themen innerhalb der Lösung
- Benutzer- und Rollenverwaltung
 Hier wird festgelegt, welche Benutzer in welcher Rolle Zugriff auf das System bzw. Projekt haben. Für die unterschiedlichen Rollen gibt es jeweils eine entsprechende SharePoint-Gruppe.
- Filterung
 Jede Spalte einer Tabelle besitzt die Möglichkeit direkt innerhalb der Spalte zu filtern..
- Multiselect
 Um die Massen an Daten zu verarbeiten musste die Möglichkeit geschaffen werden mehrere Datensätze gleichzeitig zu verarbeiten. Dafür wurde Multiselect implementiert.
- Kontextbezogenes Hilfesystem
 Zu jeder Spalte einer Tabelle sowie zu jeder Tabelle kann der Hilfe-Admin einen beliebigen Hilfetext in HTML-Format eingeben. Der Hilfetext kann kontextsensitiv (d.h. direkt unterhalb der Spalte und nicht auf einer anderen Seite) eingegeben werden. Die normalen Benutzer können diese Hilfe bei Bedarf (Klick auf den Hilfe-Button neben dem Titel) direkt lesen ohne die aktuelle Site zu verlassen.

3. Migration Tracking
 Dieses Tool wurde entwickelt, um den Stand der Migration für bestimmte AD-Objekte zu ermitteln.
 Dafür wurde ein Such-Webpart entwickelt, der gleichzeitig das Active Directory der eigenen Domäne und der Fremddomäne durchsucht.
 Das Ergebnis wird in zwei unterschiedlichen Tabellen dargestellt.
 Ein Klick auf einen Ergebnis-Datensatz liefert alle Detail-Informationen für das entsprechende AD-Objekt.

Spezielles Thema innerhalb der Lösung:
- Container Webpart
 Innerhalb dieser Lösung wurden mehrere Webparts, die alle auf derselben Site platziert sind, benötigt. Diese Webparts müssen synchronisiert werden. Da die normalen SharePoint-Schnittstellen (Provider und Listener) nicht ausreichten, wurde der Container Webpart entwickelt. Der Container empfängt alle Events der eingebetteten Webparts und synchronisiert alle anderen Webparts innerhalb des Containers.

Entwicklungsumgebung
- Betriebssysteme: Win2008, WinXP, Win7
- Entwicklungssysteme: Visual Studio 2008, 2010, SQL Server 2008, WSS3.0, MOSS 2007, SharePoint 2010
- Programmiersprachen: C#, SQL, Javascript, CSS, HTML
- Datenbanken: SQL Server 2008
- Projektsprache: Englisch

_______________________________________________________________________

02.2010 - 05.2010 Quibiq GmbH (IT-Unternehmen)

Mitarbeit in einer SharePoint-Lösung für den Einzelhandel


Innerhalb dieses Projektes ging es vor allem um die Entwicklung von InfoPath-Vorlagen mit externen Datenquellen und den dazugehörigen Genehmigungsworkflows, Anpassung der Suche und der Suchergebnisse sowie die Entwicklung diverser Webparts.

- InfoPath-Templates entwickeln
- Daten aus InfoPath in einer Datenbank verwalten
- Genehmigungs-Workflows erstellen
- Mailversand der Formulare in PDF-Format
- Neue Content-Types mit eigenen Content-Fields für die Suche erstellen
- Suchdropdown mit eigenen Search-Scopes
- Suchergebnis-Seite anpassen
- Webparts
- SiteTreeView erweitert, so dass auch Unterordner der Dokument-Bibliotheken angezeigt werden (siehe dazu das Projekt SiteTreeView vom 03.08 – 06.08)

Entwicklungsumgebung
- Betriebssysteme: WinVista, WinXP, Win2003
- Entwicklungssysteme: Visual Studio 2005, SQL Server 2005, WSS3.0, MOSS 2007
- Programmiersprachen: C#, SQL, Javascript, XSLT
- Datenbanken: SQL Server 2005

_______________________________________________________________________

10.2009 - 01.2010 disserto management GmbH (IT-Unternehmen)

Projekt SharePointToolsForCRM


Entwicklung diverser IFrames, die es erlauben innerhalb von MS CRM Dynamics 4.0 SharePoint-Seiten (MOSS 2007) zu erzeugen und anzuzeigen

Mit diesen IFrames sollen die Stärken von SharePoint (Dokumentenbibliothek, Suche etc.) innerhalb von CRM genutzt werden können.

1. SharePoint-Seiten erzeugen
Aus dem Kontext eines CRM-Datensatzes kann eine SharePoint-Site erstellt  werden. Die notwendigen Einstellungen werden in einer CRM-Entität hinterlegt.
Die Einstellungen können mit dynamischen Feldwerten versehen werden, die zur Laufzeit ermittelt werden.
Folgende Einstellungen können vorgenommen werden:
- URL der Site setzen (dynamisch mit der ID des CRM-Datensatzes)
- Titel der Site setzen (dynamisch mit dem Namen des CRM-Datensatzes)
- Hyperlink auf die Site setzen
- Eintrag in die Schnellstartleiste der Eltern-Site setzen
- Benutzerrechte erben (j/n)
- Eigene Benutzergruppen erzeugen (Wenn die Benutzerrechte nicht vererbt werden, werden die Benutzergruppen Besitzer, Teilnehmer und Leser für die Site erzeugt)
- Benutzer hinzufügen (Alle Benutzer der Entität können der SharePoint-Site als Teilnehmer hinzugefügt werden).
- Vorgabewerte für diverse Listen setzen

Z.B. kann man pro Firma (account) eine eigene Site erstellen. Auf diese Weise kann man z.B. pro Firma eine eigene Dokumentenbibliothek, diverse Hyperlink-Listen etc. innerhalb von SharePoint anlegen.

2. SharePoint-Seiten anzeigen
Aus dem Kontext eines CRM-Datensatzes kann eine SharePoint-Site angezeigt werden. Dabei sind auf alle Navigations-Elemente von SharePoint ausgeblendet. Der User sieht nur die eine Site und kann nicht navigieren.
Auf diese Weise kann ein User nur die relevanten SharePoint-Daten eines CRM-Datensatzes sehen.
Die notwendigen Einstellungen werden in einer CRM-Entität vorgenommen. Die Einstellungen können mit dynamischen Feldwerten versehen werden, die zur Laufzeit ermittelt werden. Die Anbindung erfolgt über ein IFrame.

Entwicklungsumgebung
- Betriebssysteme: WinXP, WinVista, Win7, Win2003, Win2008
- Entwicklungssysteme: Visual Studio 2008, SQL-Server 2005, 2008, WSS3.0, Microsoft Office Server System 2007 (MOSS), MS CRM Dynamics 4.0
- Programmiersprachen: C#, VB.net, SQL,
- Datenbanken: SQL Server 2005, 2008


_______________________________________________________________________

03.2009 - 09.2009 disserto management GmbH (IT-Unternehmen)

Projekt DefectsControl, Baubranche


Entwicklung einer Datenbank-Anwendung für die Verwaltung von Baumängeln innerhalb von Großbauprojekten
- Forms- und Windows-Authentifizierung (Forms-Authentifizierung für externe Projektmitarbeiter ohne AD-Konto)
- Firmenverwaltung (Werkunternehmer)
- Benutzerverwaltung (Vereinfachte zentrale Benutzer- und Rollenverwaltung)
- Mangelerfassung
- Workflow für die Genehmigung von neu erfassten Mängeln
- Mangelbearbeitung durch den Werkunternehmer
- Workflow für die Mangelbearbeitung
- Workflow für die Genehmigung von beseitigten Mängeln
- Fristenüberwachung
- Mängellisten erzeugen (Erzeugen von SQL-Reports mit einer SQL-Assembly)
- Mailkontenverwaltung (Pro Projekt kann ein eigenes SQL-Mailkonto erzeugt werden)
- Mail-Body bearbeiten (für die unterschiedlichen Mails (neue Mängel, behobene Mängel, genehmigte Mängel etc.) kann man mittels HTML-Editor den Mail-Body beliebig anpassen)
- Mailversand der Mängellisten (Mailversand an alle betreffenden Personen)
- Einbindung und Anpassung der SiteTreeView (Projektmitarbeiter sehen nur die Sites, zu denen sie Zugriff haben. Der Zugriff wird über die Benutzerrollen definiert)
- Auswertung

Als Frontend dient das Office Server System 2007 (MOSS). Für die einzelnen Funktionen wurden eigene Webparts mit direkter Anbindung an die Datenbank geschrieben.

Entwicklungsumgebung
- Betriebssysteme: WinXP, WinVista, Win2003, Win2008
- Entwicklungssystem: Visual Studio 2008, SQL-Server 2008, WSS3.0, Microsoft Office Server System 2007 (MOSS)
- Programmiersprachen: C#, VB.net, SQL, XAML
- Datenbanken: SQL Server 2008

_______________________________________________________________________

03.2008 - 12.2008 disserto management GmbH (IT-Unternehmen)
Projekt SiteTreeView


Entwicklung eines Baum-Webparts, der die Navigation innerhalb von SharePoint vereinfacht.

Die SiteTreeView stellt alle Sites innerhalb einer Site-Collection als Baum-Navigation mit ähnlichen Verhalten wie der Windows-Explorer dar. Sie kann in der Masterpage der Site-Collection eingebunden werden, so dass die SiteTreeView auf jeder Seite verfügbar ist.

- Vereinfachte Navigation
- Clientseitiges Durchsuchen der verschiedenen Pfade, so dass mehrere Pfade gleichzeitig angezeigt sein können.
- Erweiterbar auf das Durchsuchen diverser Listen innerhalb einer Site

Entwicklungsumgebung
- Betriebssysteme: WinXP, Win2003
- Entwicklungssysteme: Visual Studio 2005, WSS3.0, Microsoft Office Server System 2007 (MOSS)
- Programmiersprachen: C#, JavaScript
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
immer und überall innerhalb Deutschlands
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei