Peter Sonntagbauer nicht verfügbar bis 29.02.2020

Peter Sonntagbauer

Projektleiter

nicht verfügbar bis 29.02.2020
Profilbild von Peter Sonntagbauer Projektleiter aus Gerasdorf
  • 2201 Gerasdorf Freelancer in
  • Abschluss: PhD
  • Stunden-/Tagessatz: 80 €/Std. 640 €/Tag
    Kann je nach Projekt variieren
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher) | französisch (gut) | spanisch (Grundkenntnisse)
  • Letztes Update: 20.11.2019
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Peter Sonntagbauer Projektleiter aus Gerasdorf
DATEIANLAGEN
Prince-2_Certification
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
SAFe_Agilist Certification
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
ScrumMaster Certification
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
ScrumProductOwner Certification
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
COBIT Foundation
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
ITIL_V3 Foundation Certification
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
ManagementofRisk (MOR) Certification
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
ISTQB - Certified Tester Foundation Certification
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
Social Media II
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
Social Media I
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
ISO 27001 Certification
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
IPMA_Certification
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
KI, Machine und Deeplearning
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
SKILLS
Projektmanagement (IT)
E-Commerce
E-Payment
SCRUM, SaFE 
IT Portfoliomanagement
Agile Entwicklung und Wasserfall 
Kanban (Softwareentwicklung)
PCI-DSS
3 DS 

Branchenkenntnisse
- Finanzdienstleister, Banken
- Öffentliche Verwaltung
- Handel

Sprachkenntnisse
Deutsch                                   Muttersprache
Englisch                                   Fließend
Französisch                             Gut
Russisch                                  Grundkenntnisse
Spanisch                                  Grundkenntnisse
REFERENZEN
  • 03/2019 - bis jetzt

    • Wirecard Central Eastern Europe GmbH
  • Projektleiter Migrationsprojekt Phase 2 Frontend (Financial Service Provider)
  • Technische Projektleitung eines Projektes zur Migration der Software von Legacy-Systemen auf eine neue Systemumgebung (16.000 Kunden in Österreich / Deutschland / CEE) 

    - Projektleitung / Controlling 
    - Projektplanung 
    - Stakeholderkommunikation
    - Koordination von verteilten Entwicklungsteams 
     (Österreich/Deutschland/Slowakei) 

    Qualifikationen:

    Financial Services (Payment Service Provider) 
    Agile Entwicklung (SCRUM / SAFE) 
    Projektleitung und Berichtswesen 
    Risikomanagment 
    PCI/DSS
    3D Secure

    Technisches Umfeld: JIRA, Confluence, MS-SQL, Galera-Cluster, Java, PHP

  • 03/2019 - 04/2019

    • Wirecard Central Eastern Europe GmbH
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • Projektleiter Migrationsprojekt Phase -1 Backend (Financial Service Provider)
  • Technische Projektleitung eines Projektes zur Migration der Software von Legacy-Systemen auf eine neue Systemumgebung (16.000 Kunden in Österreich / Deutschland / CEE) 

    - Projektleitung / Controlling 
    - Projektplanung 
    - Stakeholderkommunikation
    - Koordination von verteilten Entwicklungsteams 
     (Österreich/Deutschland/Slowakei) 

    Qualifikationen:
    Financial Services (Payment Service Provider) 
    Agile Entwicklung (SCRUM / SAFE) 
    Projektleitung und Berichtswesen 
    Risikomanagment 
    PCI/DSS
    3D Secure

    Technisches Umfeld: JIRA, Confluence, MS-SQL, Galera-Cluster, Java, PHP, DB2 + Solaris 


  • 11/2015 - 12/2017

    • Hornbach AG
    • 5000-10.000 Mitarbeiter
    • Konsumgüter und Handel
  • Technischer Projektleiter (E-Commerce)
  • Technische Projektleitung im E-Commerce / Webumfeld 

    Funktionale Erweiterungen eines großen internationalen Webshops im Handelsumfeld um vom Kunden konfigurierbare Produkte (Produkt Konfigurator). 

    Einführung von automatisierten Testverfahren für diese Erweiterungen. 

    - Projektplanung und Controlling
    - Berichtswesen 
    - Risikomanagement 
    - Lieferantensteuerung - und Kontrolle 
    - Einführung automatisierter Testverfahren 

    Technisches Umfeld: 

    Hybris, SAP, Java, TOMCAT, Jenkins,
    Tools: Jenkins, JIRA, Confluence, XRAY, Ghostlab, Ranorex

  • 04/2011 - 11/2015

    • Cellent AG (Austria)
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Project Director (Konsortialführung) - Internationales Projekt
  • Führung eines Konsortiums mit 16 internationalen Partnern und eines Programms mit 9 Mio Euro Gesamtbudget. Konsortialpartner und Endanwender in 10 Ländern (Österreich, Deutschland, Frankreich, England, Spanien, Litauen, Zypern, Rumänien, China und Kenya). 

    Das Projekt befasste sich mit der Verwendung von Methoden wie zum Beispiel digital / neuen Kommunikationskanälen (social media) für Politik und Geschäftsprozesse in der städtischen Verwaltung. Ziel der Software ist die automatisierte Analyse, Auswertung und Darstellung (Visualisierung) der Social Media Daten, sowie die Simulation von Auswirkungen von Entscheidungen. Es handelt sich bei den Daten um "Big Data" im Sinne der "3V" Definition (Volume, Velocity and Variety) , sodass technisch neben Standardkomponenten wie Webtechnologien (Apache, Java, Flash,...) auch SAP-HANA als hochperformante Datenbank mit entsprechenden Werkzeugen eingesetzt wurde. Die Lösung wird in der Cloud betrieben und als Software-as-aService (SaaS) bereitgestellt (d.h. Browser basiert) 

    Aufgaben: 

    1) Gesamtverantwortung für den gesamten SDLC des Produktes (Neuentwicklung und Integration von bestehenden Komponenten) und Sicherstellen der Qualität der Lieferprodukte 
    2) Vertretung des Konsortiums gegenüber der EU und Kunden
    3) Programm Management - und Controlling
    4) Risikomanagement 
    5) Vorträge, Workshops auf Konferenzen und bei Kunden 


    Einzelkomponenten des Projekts:
    - Social Media und deren Analyse 
    - Textanalyse 
    - Visualisierung 
    - Pilotierung 
    - Simulationen 

    Eingesetzte Methoden: PRINCE2, Agile (SCRUM), IREB, M_O_R und ISTQB. 
    Technologien: Java, Adobe Flash, Apache Tomcat , SAP-HANA / SAP-Cloud, RDF/SPARQL

  • 06/2009 - 04/2011

    • Cellent AG (Austria)
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Projektleiter E-Business
  • a) Projektmanagement eines internationalen IT-Projektes im E-Businessumfeld 

    b) Fachliche Betreuung des Projektes (Businessanalyse und Scoping) gemeinsam mit Partnern 

    Qualifikationen:
    Internationale Projektleitung 
    Anforderungsmanagement 
    Entwicklung mehrsprachiger Software 
    E-Business und E-Commerce 
    EDI / UBL 

  • 05/2005 - 04/2010

    • Bundesrechenzentrum
    • Öffentlicher Dienst
  • Internationaler Projektleiter (EU & Twinning Projekte)
  • Das Bundesrechenzentrum ist das Rechenzentrum der österreichischen Regierung. Die dort entwickelten Verfahren haben maßgeblich für die führende Position Österreichs im E-Government beigetragen. 

    Aufgaben: 

    Implementierung von europäischen Projekten im öffentlichen Bereich mit Schwerpunkt Finanzen, Haushaltsverrechnung ("State Treasury") und elektronische Beschaffung
      - Projektmanagement
      - Controlling 
      - Risikomanagement 
      
    b) Fachliche IT- Prozessberatung für internationaler Kunden (Rechenzentrumsprozesse / ITIL) 

    Projekte: 

    • 2007-2010 Pan European Public Procurement Online (PEPPOL): 
     Nationaler Gesamtprojektleiter und Verantwortlich für die Präsentation des Projektes in Europa
     Das Projekt umfasste die europaweite Einführung von einheitlichen elektronischen Prozessen für die Beschaffungsvorgänge der öffentlichen Hand. Gesamtbudget 33 Mio Euro, nationales Budget 4 Mio. Euro. 
     Einzelkomponenten: Elektronischer Katalog / E-Shop, Elektronische Bestellung und Rechnungslegung, Virtual Company Dossier 
     
    • 2006/2007 PL2004/IB/FI-05 TL Ministry of Finance, Poland: “Development of a Management Information System in the Polish Ministry of Finance” 
      Planung eines MIS für das polnische Finanzministeriums

    • 2005/2009 CZ02/IB/FI/01 State Treasury System in the Ministry of Finance Czech Republic
      Planung und Implementierung eines Haushaltsverrechnungssystem für das Finanzministerium für die Bereiche Budgetierung und Budgetdurchführung (
      Analyse der Prozesse im IT Betrieb des Ministeriums sowie der vorhandenen Infrastruktur und Ausarbeiten vom Empfehlungen 
     
    • 2006 – 2008 FP6/Contract 045472: “Enhancing Western Balkan eGovernment Expertise” (Croatia, Serbia, FYROM, Bosnia) 
      Präsentation von Best-Practice in den Bereichen E-Customs, E-Finance und E-Justice, Workshops zum Erharungsaustausch und Ausarbeiten von Empfehlungen für die 
      Verbesserung 

    • 2008/ 2009 HR/2005/IB/FI/02 „Strengthening and Enhancement of the Croatian Tax Administration IT function to achieve the EU Standards in the VAT field“ 
      Überwachung des Lieferanten (IBM) bei der Projektimplementierung und Qualitätskontrolle der Lieferprodukte 

    • 2008/2009 BG 06 IB FI 01 NSI, Bulgaria “Reorganization of the National Statistical Institute (NSI)”

  • 03/2003 - 04/2005

    • Österreichische Bundesbahnen
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Transport und Logistik
  • Berater (IT Infrastruktur & Rechenzentrum)
  • Beratung bei der Neuausrichtung, Restrukturierung und Optimierung des Rechenzentrumsbetriebes der österreichischen Bundesbahnen 

    Aufgaben: 

    a) Implementieren von ITIL konformen Prozessen 

    b) Konsolidierung der Server und Applikationen zur Reduktion der Kosten. Zu diesem Zweck wurden die SLA Kundenanforderungen neu erhoben und die Systemlandschaft unter Berücksichtigung verschiedener IT-Betriebsparameter (Abhängigkeiten, Risiko, Anforderung an Verfügbarkeit, Sicherheit) neu ausgerichtet 

    c) Verbesserung Kostenkontrolle 
      Einführung eines neuen Systems zur Kostentransparenz der einzelnen Leistungen. Die einzelnen Teilkosten wurden neu erhoben und es wurde ein neuer Produktkatalog mit Preisen erstellt. Auf dieser Basis wurden die von den einzelnen Konzernbereichen bezogenen RZ Leistungen neu berechnet. 

    d) Projektvorbereitung / Pilotprojekte für die Einführung von neuen Systemen für Ticketing und Alerting, (Remedy, ..)

    e) Einführung SLA-Management
      Neugestaltung der Service Level Agreements 

    f) Einführung einer zentrale Dokumentation der RZ Infrastruktur 

  • 11/2000 - 03/2003

    • UBS- Zürich
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • Projekt Manager (Banking)
  • Teamleiter (Portfolio Manager) im Konzernbereich IT für ein Portfolio von Applikationen im Bereich Private Banking und Finanzberatung.  

    Im Einzelnen: CRM, CRM-Intermediaries, Financial Planning und Adviusory Tools, Trust Management (Offshore Geschäft) 

    Das Team bestand aus 4 Einzelteams (3 Entwicklungsteams mit ca. 30 MA und ein QM-Team mit 5 Mitarbeitern) 
    Aufgaben: 

    1. Gesamtverantwortung für die Entwicklung, Testing und Roll-out von neuen Releases (d.h. für den gesamten SDLC). Im Vordergrund stand die Weiterentwicklung der bestehenden Systeme (d.h. keine Neuanschaffungen / Ausschreibungen) 

    2. Projekt Portfolio Management und Überwachen des Projektmanagements der Einzelprojekte 
      Endverantwortung (kaufmännisch und technisch) gegenüber den Endkunden im UBS-Konzern 
      Optimierung des Applikationsportfolios
      Risikomanagement des Portfolios 
      Stakeholder Management 

    3. Lieferantenkoordination, Vertragsmanagement und Letztverantwortung für die Abnahme (Qualitätskontrolle) 

    4. Solution Manager: Single Point of Contact für die Endkunden in den verschiedenen Geschäftsbereichen der UBS

  • 01/1998 - 10/2000

    • Kenya Commercial Bank (Nairobi)
    • 5000-10.000 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • Project Director (Banking)
  • Kenya Commercial Bank (KCB) ist Kenyas größte Bank mit ca. 5000 Mitarbeitern. Im Zuge des Projektes wurden alle Systeme durchleuchtet und Maßnahmen zur Verbesserung implementiert. 
    Projektvolumen 30 Mio USD. Teamgröße ca. 45 Mitarbeiter 

    Aufgaben

    1. Gesamtverantwortung gegenüber dem Vorstand sowohl technisch als auch kaufmännisch für die gesamte Projektumsetzung
    2. Personalführung (10 Subteams mit ca. 45 Mitarbeitern insgesamt) 
    3. Ausschreibung und Evaluierung von Produkten (sowohl Hardware als auch Software), Lieferanternmanagement 
    4. Risikomanagement und Qualitätskontrolle (Endverantwortung für die Abnahme) 
    5. Planung von Maßnahmen für die Migration der Systeme und Geschäftsprozesse (Change Management) 

    Im Detail: 

    a) Planung und Implementierung der neuen Systemumgebung und des Rechenzentrums
      Die bestehenden Rechenzentrum (Haupt RZ und Ausfallsrechenzentrum) wurden neu geplant um für die Erweiterung der Systemlandschaft entsprechend gerüstet zu sein. 
    b) Implementieren einer neuen Netzwerkinfrastruktur (WAN und LAN). Die bestehende Netzinfrastruktur wurde komplett durch CISCO Router / Switches ersetzt und auf  Hochgeschwindigkeit (100MB / Gigabit) aufgerüstet. 
    c) Ausrollen von Office Automation: MS-Office und E-Mail auf allen Arbeitsplätzen 
    d) Neuausschreibung eines Systems für die Filialen (Retail)
      Umfangreiche Planungen und Erstellen eines RFP für das neue System, sowie Business Prozess Reengineering (Modernisierung) der bankfachlichen Prozesse 
    e) Neuausschreibung und Implementieren eines Treasury Systemes inklusive einer neuer Infrastruktur für die Abteilung 
    f) Neuausschreibung und Implementieren von Systemen für die Buchhaltung, Lohnverrechnung und HR
      Konkret wurde für Accounting ORACLE Financials ausgerollt, sowie für die Lohnverrechnung / HR ein lokales System ausgewählt, welches die gesetzlichen Anforderung am besten erfüllen konnte. 
    g) Optimierung bestehender Anwendungen (ATM-Bankomaten, Kreditkartenabwicklung, MICR) 
    h) Neukonzeption des Internetauftritts und der Webseite

  • 04/1989 - 11/1997

    • UNIDO (weltweit)
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Öffentlicher Dienst
  • IT-Projektleiter / Consultant (UN)
  • Project Manager: United Nations Industrial Development Organization (weltweit, vor allem Afrika und Asien) 

    Projektmanagement von IT-Projekten in den Mitgliedsländern, vorwiegend in asiatischen und afrikanischen Staaten (Kambodscha, Asean Staaten, Ghana, Madagaskar, Kenya, Tanzania, Benin, Sierra Leone, Namibia, Kongo, Lesotho, Vietnam..)

    Die Projekte, welche die Einführung von IT-System für die Erfassung und Analyse von Statistikdaten zum Inhalt hatte wurden von Sponsoren finanziert. Die UNIDO war Generalunternehmer für die Implementierung mit den einzelnen Ländern. 

    Aufgaben: 
    a) Projektplanung und Projektmanagement der Implementierung 
    b) Überwachung der Softwareentwicklung
    c) Risikomanagement 
    d) Testing
    e) Vorstudien (Feasibility studies)


ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Grundsätzliche keine örtlichen Beschränkungen - temporäre Übersiedlung für 1-2 Jahre zur Projektabwicklung vor Ort kein Problem.
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei

WEITERE PROFILE IM NETZ