Chance – Sachsen-Anhalts größte Bildungs-, Job- und Gründermesse 11. und 12. Januar 2019, HALLE MESSE

19.12.2018

Am 11. Januar 2019 startet die Chance erneut mit einem Plus an Ausstellern und Ausstellungsfläche: Rund 300 Aussteller haben sich angemeldet, die Ausstellungsfläche wurde auf 9 500 m2 erweitert. Die Chance ist damit mit Abstand die größte Veranstaltung zum Thema in unserem Bundesland und eine erstklassige Anlaufstelle und Orientierungsmöglichkeit vor allem für junge Menschen zu allen Fragen rund um die persönliche und berufliche Karriere.




Die Chance führt alle am Arbeitsmarkt relevanten Themen zusammen und bietet Informationen und Angebote zu Lehrstellen, Studium, Jobs und Gründung in der Region und darüber hinaus. Sie ist die zentrale Anlaufstelle und eine wichtige Orientierungshilfe für Schüler, Umschüler, Studenten, Berufseinsteiger, Fachkräfte und potentielle Existenzgründer. 

Unternehmensgründung
Die Chance möchte gerade bei jungen Menschen mehr Interesse für Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge wecken. Potentielle Gründer finden auf der Chance hervorragende Bedingungen und können die branchenübergreifende Networkingplattform nutzen, um interessante neue Geschäftskontakte zu knüpfen. Experten geben Auskunft und Hilfe zu Aspekten der Selbstständigkeit und zeigen Beispiele erfolgreicher Firmengründungen.

Job und Karriere
Vor allem Studenten bietet die Messe ideale Möglichkeiten, Information, Beratung und konkrete Angebote direkt vor Ort wahrzunehmen – ein wichtiger Schritt für die Gestaltung der beruflichen Karriere. Zur Messe beraten Unternehmen aus Industrie, Handwerk, Handel, Dienstleistung und Institutionen zu ihren Stellenangeboten, Einstiegs- und Aufstiegsmöglichkeiten, sind aber auch gefragte Praktikums- und Projektpartner u. a. für studentische Abschlussarbeitsplätze. Eine Job- und Lehrstellenbörse informiert über freie Stellen. Selten zuvor waren die Chancen, einen (neuen) beruflichen Einstieg zu finden, größer.

Berufliche Aus- und Weiterbildung 
Auf der Chance informieren Aussteller zu über 300 Berufsbildern und zeigen Möglichkeiten und Perspektiven. Hochschulen, Universitäten und Berufsakademien geben Auskunft zu aktuell angebotenen Studiengängen und informieren über Zugangsvoraussetzungen.  Aus- und Weiterbildungsinstitute sowie -akademien und Bildungsunternehmen beraten zu Programmen und Trainingsmaßnahmen im Rahmen beruflicher und privater Fortbildung sowie anerkannten Abschlüssen unterschiedlicher Spezialisierungen und Grade.

Fachprogramm
Messebegleitend findet ein Programm zu Themen rund um Berufsorientierung und Karriere, Studium, Bildung und Teilhabe, Bewerbung sowie Selbstständigkeit und Unternehmensnachfolge statt. Rund 70 Vorträgen, Präsentationen und Gesprächsrunden vermitteln zusätzlich wertvolle Impulse und geben Anregungen.   


Alle Informationen zur Bildungs-, Job- und Gründermesse sind auch über die kostenlose Chance-App abrufbar; weitere Angaben und das vollständige Programm unter www.chance-halle.de.





 

Weitere Artikel

  • Elternzeit als Freiberufler: Elterngeld Plus vs. Basis-Elterngeld

    Werdende Eltern stehen meist vor der Herausforderung, Familie und den Beruf in Einklang zu bringen. Um die beiden Lebensbereiche miteinander vereinen zu können, wurde das sogenannte Elterngeld eingeführt. Können Freiberufler diese Leistung auch nutzen?
  • Als Freelancer Aufträge ablehnen?

    Es kommt vor, dass Freelancer Aufträge oder Projekte übernehmen, bei denen sie sich im Nachhinein ärgern, sie nicht direkt abgelehnt zu haben. Warum es legitim ist, den ein oder anderen Auftrag abzulehnen und was im Ablehnungsschreiben nicht fehlen darf, erfahren Sie in diesem Artikel.
  • Welchen Stundenlohn kann man als Freiberufler verlangen?

    Ob Texter, Ingenieur oder Informatiker, eine Herausforderung haben Freiberufler gemein: einen realistischen Stundensatz ansetzen. Insbesondere Einsteiger stellen sich häufig die Frage, welches Honorar sie gegenüber dem Projektpartner ansetzen können und machen dabei horrende Fehler.

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Artikel kommentieren