Sie sind hier:  IT News  »  Artikel

 
19.06.2012

Universal-Router im Taschenformat


Mit dem neuen DIR-505 bringt der IT-Anbieter D-Link einen Universal-Router auf den Markt, der auch auf Reisen für den Internetzugang verwendet werden kann.

Daneben bietet das Gerät aber noch weitere Funktionen, mit denen es beispielsweise als Access Point fungieren kann. Laut Anbieter ist es kompatibel zu 802.11 b/g/h und beherrscht die üblichen Sicherheitsstandards WPA/WPA 2 und WEP. Mit Hilfe von Wi-Fi Protected Setup (WPS) soll nur ein einfacher Knopfdruck ausreichen, um Endgeräte wie Computer, Tablets oder Smartphones verschlüsselt mit dem DIR-505 zu verbinden.

Der DIR-505 verfügt nicht über ein eingebautes Modem, daher muss er über seinen Ethernet-Port als Router an ein solches oder ein Netzwerk mit Internetverbindung angeschlossen werden. Anschließend kann er im sogenannten „Router-Modus“ die Verbindung über WLAN verteilen. Im Wifi-Hotspot-Modus lässt sich das Gerät auch ohne Modem verwenden, worüber der Router mehreren Nutzern als zentraler Zugang zu einem öffentlichen Hotspot dient. Dabei soll eine eingebaute Firewall die Anwender schützen. Auch Geräte mit Drahtverbindung können über den 10/100-Netzwerkanschluss mit dem Router genutzt werden.

Eingesetzt als Repeater, verstärkt der DIR-505 laut Hersteller drahtlose Netze für einen größeren Empfangsbereich mit schnellerem Durchsatz. Zusätzlich existiert die Option, Massenspeicher wie USB-Sticks oder tragbare Festplatten über USB 2.0 anzuschließen. Im Netzwerk lassen sich diese dann sogar gemeinsam nutzen.

Der DIR-505 sieht aus wie ein Steckernetzteil und wiegt 130 Gramm, Kabel werden nicht benötigt. Erhältlich ist er voraussichtlich ab Mitte Juni in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 69 €.

Quelle: www.macwelt.de
Bild: © Petair - Fotolia.com

Weitere Artikel

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Artikel kommentieren